Traditionelles Sommerturnier

Reitturnier am Talquellenweg: Über 450 Nennungen für Bad Wildungen

Wird in Bad Wildungen starten: Marcel Schleiter (RFV Burgwald-Ernsthausen), hier auf Winora.
+
Wird in Bad Wildungen starten: Marcel Schleiter (RFV Burgwald-Ernsthausen), hier auf Winora.

Der Pferdesport meldet sich in Waldeck-Frankenberg trotz Corona endlich zurück. Wie im Vorjahr richtet der Reitverein Bad Wildungen an den beiden kommenden Wochenenden seine traditionellen Sommerturniere aus.

Bad Wildungen - Den Auftakt machen vom Freitag, 23. Juli, bis Sonntag, 25. Juli die Springreiter. Für die 14 Prüfungen am Talquellenweg, oberhalb der Kurstadt, liegen mehr als 450 Nennungen vor, Nachmeldungen sind möglich. Drei Springprüfungen der Klasse S* stehen auf dem Programm.

Neu in der Ausschreibung ist am Sonntag (14 Uhr) ein Teamspringen der Klassen A**/L/M*. Startberechtigt sind jeweils die zehn besten Teilnehmer aus drei verschiedenen Leistungsprüfungen.

Den traditionellen Abschluss des Turniers bildet am Sonntag die Springprüfung der Klasse S* mit Stechen. Zahlreiche bekannte Reiter haben genannt. Zu denen gehört auch Lokalmatadorin Mona Strenk. „Vielleicht erleben wir wieder die Plock-Festspiele“, scherzt Vorsitzender Hermann Erd in Richtung von Frank Plock, der den Borkener Reitersmann in seinem „Wohnzimmer“ gern zu Gast hat.

Große Turniere als Konkurrenz

Erd ist allerdings auch „stinksauer“. Wir haben unser Turnier frühzeitig angemeldet, wohl wissend, dass wir ein gutes Hygienekonzept haben. Der Termin war allen Reitern, Verbänden und Organisatoren bekannt und dann werden noch große Turniere in Brakel und Nörten-Hardenberg nachträglich an diesem Wochenende terminiert“, ärgert sich der Bad Wildunger Vorsitzende. „Die Sponsoren der Reiter drängen natürlich dort auf eine Teilnahme“, weiß Erd aber. Gerade aus diesen Regionen komme normalerweise eine Vielzahl der Teilnehmer.

„Wir kürzen trotzdem keine Preisgelder oder machen sonstige Auflagen an die Reiter wie andere Veranstalter“ sagt Hermann Erd, der froh über die Zusagen der bewährten Sponsoren ist. Nach drei Jahren ist die Badestadt diesmal kein Schauplatz der Verbandsmeisterschaften. „Die waren bereits in Kaufungen. Wir wollten auch keine Dauereinrichtung werden“, sagt der Bad Wildunger Vorsitzende, wobei die Mitglieder des gastgebenden Reitvereins in vielen Arbeitseinsätzen wieder ideale Bedingungen für Reiter und Pferd geschaffen haben.

Der Zeitplan

Turnier Bad Wildungen 23. bis 25. Juli:

Freitag: 10.30 Uhr: Springpferdeprfg. Kl. A**, 12 Uhr: Springpferdeprfg. Kl. L, 13.45 Uhr: Springpferdeprfg. Kl. M*, 14.45 Uhr: Springprfg. Kl. M*, 16.15 Uhr: Punktespringprfg. Kl. S* m. Joker.

Samstag: 9 Uhr: Springprfg. Kl. A ** Quali LP 14 (geschlossen), 11 Uhr: Springprfg. Kl. L Quali LP 14, 13 Uhr: Springprfg. Kl. M* Quali LP 14, 15 Uhr: Springprfg. Kl. S*.

Sonntag: 9 Uhr: Springprfg. Kl. A ** (geschlossen mit steigenden Anforderungen), 10.45 Uhr: Springprfg. Kl. L, 12 Uhr: Springprfg. Kl. M* m. direktem Stechen, 14 Uhr: Teamspringen Kl. A**/L/M*, 15.30 Uhr: Springprfg. Kl. S* mit Stechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.