Fußball

Kreis Frankenberg spricht sich für Saisonabbruch ohne Absteiger aus

Frankenberg – Die Vereine im Fußballkreis Frankenberg haben sich mit eindeutiger Mehrheit für einen Abbruch der Saison 2019/20 ausgesprochen.

Bei der per Video abgehaltenen Kreiskonferenz sprachen sich von 23 Vereinen und Spielgemeinschaften nur zwei für eine Fortsetzung aus – 21 wollen die Spielzeit dagegen beenden. „Das ist ein klares Votum“, sagte der Kreisfußballwart Friedhelm Weinreich.

Abgestimmt wurde am Mittwoch über drei Szenarien. Szenario eins beinhaltete die Fortsetzung der derzeit unterbrochenen Spielzeit, Szenario zwei den Abbruch, wobei Meister und Absteiger nach der Quotientenregelung ermittelt würden. Bei Szenario drei würde die Spielzeit ebenfalls abgebrochen, es würde allerdings auf Absteiger verzichtet, nur der Meister nach der Quotientenregelung gekürt.

19 der 23 Vereinsvertreter entschieden sich für die dritte Variante, also dem Saisonende ohne sportliche Absteiger. Zwei sprachen sich für Szenario zwei mit Meister und Absteiger aus, zwei weitere für die Saisonfortführung. „Wichtig ist, dass eine es klare Mehrheit für ein vorzeitiges Saisonende gibt“, sagte Weinreich, der persönlich Szenario zwei mit Absteigern gewählt hätte. „Wenn man sich aber wegen der Ausnahmesituation gegen Absteiger entscheidet, dann ist dies auch vertretbar.“

Zufrieden war Weinreich, dass die Videokonferenz technisch reibungslos funktionierte. 21 Vereine nahmen teil, plus Vertreter des Kreisfußballausschusses und des hessischen Verbandes. Zwei Vereine gaben ihr Votum im Vorfeld schriftlich ab.

Die Quotientenregel hätte auf die Meisterfrage in der Frankenberger A- und B-Liga keinen Einfluss. In der A-Liga würde die SG Bunstruth/Haina zum Meister gekürt, in der B-Liga der TSV Frankenau. In der Kreisliga C allerdings würde der Meistertitel an die dritte Mannschaft der SG Geismar/Ellershausen gehen. Da diese aber nicht aufsteigen darf, könnte der derzeitige Tabellenführer TSV Frankenau II doch in die Kreisliga B aufsteigen.

Rubriklistenbild: © Kaliske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.