Viele Verletzte beim SV Halgehausen: Hohe Niederlage für Neuner-Team

Ein vierfacher Torschütze: der Bromskirchener Zied Ben Haris (vorn), hier gegen Frankenaus Lukas Böhle. Foto:  Archiv

Halgehausen/Bromskirchen. Zur Pause stand es schon 10:0 für den TSV Bromskirchen II; nach 90 Minuten hieß es 19:1 im C-Ligaspiel gegen den SV Halgehausen. Das einzige Neuner-Team in der Liga kassierte damit die bislang höchste Saison-Niederlage. Was war da denn los?

„Wir haben momentan sehr viele Verletzte, gerade in unserer Stammmannschaft“, berichtet Rene Happel. Er ist Kapitän des SV Halgehausen und steht im Tor. In Bromskirchen musste der 30-Jährige nach einer Halbzeit verletzt ausscheiden. „Das 19:1 ist zwar ein Hammer. Aber das wird uns auch nicht aus unserer Bahn werfen“, sagt der Mannschaftskapitän.

Den Spaß am Kicken lassen sich die Halgehäuser deshalb nicht nehmen. Rene Happel: „Kameradschaft und Zusammenarbeit stimmen bei uns.“ Ein Sieg und ein Remis haben dem SV immerhin schon vier Punkte beschert. „Ich sag’s mal so: Wir haben schon mehr Punkte als wir erwartet haben“, so Happel.

Das 19:1 war für Stephan Gillmann zwar auch außergewöhnlich, aber er hat bereits anderes erlebt: „Wir haben schon einmal mit 37:0 gewonnen, aber das ist einige Jahre her“, erinnert sich der Bromskirchener Spielertrainer der Reserve.

Was der Gegner noch über den Kantersieg gegen das Neuner-Team sagt, lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.