Volker Backhaus Wunschkandidat des TSV Altenlotheim

Trainiert ab Sommer den Gruppenligisten TSV Altenlotheim: Volker Backhaus. Foto:  zmp

Altenlotheim. Der TSV Altenlotheim hat schnell die Nachfolge auf dem Trainerposten gelöst: Volker Backhaus wird neuer Coach des heimischen Fußball-Gruppenligisten. Er tritt damit die Nachfolge von Michael Mohr an, der aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste.

Für die Verantwortlichen des TSV Altenlotheim ist damit der Wunschkandidat gefunden worden. Denn mit Volker Backhaus werden die Altenlotheimer mit einem Mann aus den eigenen Reihen ab Sommer in die neue Saison gehen. Am vergangenen Montag war die Nachfolge geregelt.

Der 56-jährige Backhaus kennt die Strukturen des Vereins vom Oberbach bestens und war lange Jahre auch im Vorstand aktiv. Seine beiden Söhne Tim und Nico schnüren ebenfalls seit Kindesbeinen die Fußballstiefel für den TSV.

Michael Wickenhöfer, der sportliche Leiter des Gruppenligisten, bestätigte am Donnerstag die Personalie und äußerte sich zufrieden: „Wir haben mit Volker unseren Wunschkandidaten als Trainer bekommen. Er kennt den Verein und das Umfeld.“ (had)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.