1:0 in Minute 91, 1:1 in Minute 92: Eintracht setzt sich gegen Altenlotheim II durch

Waldeck II steigt nach Elfmeterkrimi in A-Liga auf

+
Ja, wo laufen se denn: Nach dem entscheidenden Elfmeter durch Tobias Möller gab es für die Waldecker Spieler kein Halten mehr.

Netze. Der Überraschungs-Aufstieg für Waldeck ist perfekt; das doppelte „Waterloo“ für den TSV Altenlotheim ebenfalls.

Mit 4:2 im Elfmeterschießen gewann die zweite Mannschaft der Eintracht gestern Abend das Rückspiel in der Relegation zur Waldecker Kreisliga A, nachdem es nach 90 Minuten 1:1 gestanden hatte. 

Die Reserve der Altenlotheimer ist damit genau wie die erste Mannschaft abgestiegen, während die Waldecker der Saison nach dem Gruppenliga-Abstieg der Ersten doch noch ein kleines Happy-End verleihen konnten. 

Vor 160 Zuschauern in Netze waren 100 Minuten relativ mau. Nur zwischen Minuten 70 und 90 war es aufregend; dafür dann aber auch so richtig. 

Viele Chancen gab es lange nicht, weil beide Teams in erster Linie darauf bedacht waren, den Ball vom Tor wegzuhalten und mit ihren Kräften hauszuhalten. Ideal gelang das Bastian Bremmer. Der Eintrachtler traf einen Ball so eben noch im Fallen mit der Fußspitze, das Leder senkte sich über Faust hinweg ins lange Eck. Sechs Mitspieler türmten sich über ihm, es war seine letzte Aktion im Spiel – Krampf. 

Das Siegtor war das krumme Ding in der 91. Minute aber nicht. Denn nach Wiederanstoß fasste sich Tim Garthe ein Herz und setzte den Ball volley von zwölf Metern halbrechts ins lange Eck – 1:1 (92.). Pech für die Gastgeber, die zuvor vier glasklare Chancen liegen gelassen hatten. 

Elfmeterschießen: Altenlotheims Torhüter André Faust wehrte den vierten Eintracht-Elfer von Christian Heck ab. Doch zuvor hatten für den TSV Wilfried Bremmer und Patrick Brandt verschossen (Bastian Belz und Jörg Zarges trafen). Rene Bremmer, Christian Schaller und Alexander Dietrich hatten die richtige Ecke gewählt, Tobias Möller machte als fünfter Waldecker alles klar – und war Sekunden später unter einer Spielertraube begraben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.