Leichtathletik: Tabea Christ von Bayer Leverkusen und Bundestrainer am Start

Herausragende Leistungen bei Sportfest in Frankenberg: Doppelsieg für Anna-Lena Böhle

Ein Bundestrainer und seine Topathletin: Charles Friedek mit Tabea Christ (TSV Bayer Leverkusen) in Frankenberg bei der Videoanalyse.
+
Ein Bundestrainer und seine Topathletin: Charles Friedek mit Tabea Christ (TSV Bayer Leverkusen) in Frankenberg bei der Videoanalyse.

Ein großer Erfolg war das Feriensportfest des TSV Frankenberg. Herausragende Leistungen zeigten die heimischen Starter, angeführt von Emma Scholl und Doppelsiegerin Anna-Lena Böhle. Prominenter Gast war Bundestrainer Charles Friedek mit seinem Schützling Tabea Christ.

Frankenberg – Am Freitag richtete der TSV Hessen Frankenberg das erste Freiluft-Leichtathletik-Sportfest der „Corona-Saison“ im Sportkreis Frankenberg aus. Es sollte, so hatte es sich der Veranstalter im Vorfeld erhofft, das „mit Abstand“ schönste Sportfest an der Eder werden. Das ist den Organisatoren uneingeschränkt gelungen.

Sowohl die Aktiven, als auch die Trainer hielten die Hygienebestimmungen ein und auch die Ergebnisse waren in den durchgeführten beiden Disziplinen Weit- und Hochsprung überaus ansprechend.

Unter den Betreuern war überraschend auch der Ex-Weltmeister im Dreisprung und jetzige Bundestrainer Charles Friedek, der seine Top-Athletin Tabea Christ (TSV Bayer Leverkusen) im Weitsprung coachte. Sie gewann den Wettbewerb überlegen mit 5,94 m und scheiterte damit nur knapp an der anvisierten 6-m-Marke.

Ein überragender Wettbewerb gelang Anna-Lena Böhle (TSV Frankenberg) in der W 13. Mit persönlichen Bestleistungen von 4,93 m im Weitsprung und 1,44 m im Hochsprung gelang ihr mit großem Abstand zu den weiteren platzierten Athletinnen der einzige Doppelsieg des Tages. Mit Anna-Lena reift ein weiteres Mehrkampftalent in den Reihen des TSV Hessen neben Emma Scholl heran.

Emma stellte mit 5,45 m im Weitsprung der WJ U 18 eine persönliche Bestleistung auf und siegte überlegen. Im Hochsprung wurde sie Siebte mit 1,48 m.

Weitere Top-Ergebnisse für den TSV Hessen erzielte bei den Männern Jonas Eitzenhöfer mit sehr guten 5,96 m im Weitsprung (Platz zwei). Den Hochsprung gewann Jonas mit 1,44 m. Jeweils Platz zwei erreichte sein Bruder Jan-Luca im Weitsprung der MJ U 18 mit 5,10 m und im Hochsprung mit 1,52 m.

Von der LG Eder trug sich Johannes Hesse im Hochsprung der M 14 mit 1,36 m in die Siegerliste ein. Seiner Vereinskameradin Jenny Hesse gelang mit 5,30 m im Weitsprung der W 30 ein toller Sprung. In der Gesamtwertung aller Altersklassen wurde sie damit als beste heimische Springerin gute Vierte.

Der Bronzerang für die Athletinnen der LG Eder sprang noch für Lea Meiser im Weitsprung der W 12 (4,25 m) heraus, Sophie Melzer im Hochsprung mit 1,24 m (W 12) und Hannah Haus im Weitsprung der W 13 (3,94 m) heraus. Ebenfalls Dritter wurde Felix Hesse (LG Eder) im Hochsprung der M12 mit 1,16 m.

Für den TSV Korbach siegte das Mehrkampftalent Chayenne Tarhanis in der W 14 mit 4,80 m im Weitsprung und wurde Zweite im Hochsprung mit 1,44 m. Ebenfalls die Silbermedaille sprang für ihre Vereinskameradin Sophia Schiffmann im Hochsprung der WJ U 18 mit sehr guten 1,56 m heraus. In diesem Wettbewerb gelang der Siegerin Alicia Stehl (TSV Gilserberg) der einzige Sprung über die 1,60-m-Marke.

Rundum zufrieden zeigten sich die Frankenberger Organisatoren mit dem Wettkampf. „Man merkte allen Athletinnen und Athleten an, dass sie sehr froh darüber waren, endlich einen Freiluft-Wettkampf in den Sprungdisziplinen zu absolvieren“, so Till Vollmar.

Von Manfred Hamel

Doppelsieg: Anna-Lena Böhle (TSV Hessen Frankenberg) beim Weitsprung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.