Handball-Bezirksoberliga, Männer: HSG Twistetal empfängt HSG Wesertal

Wetekam: Ganz dicke Nuss

Er will sich auch gegen die HSG Wesertal wieder so in Szene setzen: Johannes Happe, Linksaußen der HSG Twistetal, peilt den nächsten Sieg mit seiner Mannschaft an. Archivfoto: Hedler

Mühlhausen. Spitzenspiel in der Mühlhäuser Mehrzweckhalle: Am Samstag empfängt die HSG Twistetal ab 19.15 Uhr den Tabellenzweiten HSG Wesertal. Bei einem Sieg kann Twistetal an den Gästen in der Tabelle vorbeiziehen. Die Partie Vellmar II gegen Wildungen/F./B. wurde auf den 15. Februar verlegt.

Twistetals Trainer Dirk Wetekam weiß allerdings, dass seiner Mannschaft „eine ganz dicke Nuss“ bevorsteht. Wie die Waldecker haben sich auch die Gäste stark verjüngt und bauen auf ihre ehemalige A-Jugend, die erfolgreich in der Oberliga gespielt hat. Die Trainer Frank Rossel und Peter Rommel haben daraus mittlerweile ein Spitzenteam geformt.

Mit Franco Rossel und Maximilian Simon verfügt Wesertal darüber hinaus über zwei sehr starke Rückraumakteure, „deren Kreise wir stören müssen“, wie Wetekam unterstreicht. Hinzu kommen Simon Herwig, Tim Nickel und die Salam-Brüder Hamudi und Mimo, deren Bewegungsfreiheit es gilt einzuengen. „Gelingt uns das, können wir zeigen, dass wir doch die bessere Mannschaft sind“, hofft der heimische Coach, der natürlich mit seinen Spielern und den Fans einen versöhnlichen sportlichen Jahresabschluss mit einem Heimsieg feiern will.

Twistetal geht unter guten Vorzeichen in das letzte Spiel in diesem Jahr. Zum einen zeigte die HSG vor einer Woche in Heiligenrode beim 28:18 eine souveräne Vorstellung, vor allem die Abwehr um die Torhüter Sebastian Jansen und Thomas Tönepöhl bewies dort ihre Stärke.

Auch die A-Jugendlichen beweisen Woche für Woche, dass sie den Sprung in den Männerbereich schaffen können – sechs von ihnen haben bereits ihr Debüt in der Twistetaler „Ersten“ gefeiert. Deren Leistungen stuft ihr Trainer allesamt als „Klasse“ ein. (wsx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.