Angestrebtes Top-15-Resultat knapp verfehlt

Willingerin Häfele mit bestem Saisonresultat

Anna Häfele

Ljubno/Willingen. Die Willinger Skispringerin Anna Häfele hat bei der WM-Generalprobe im slowenischen Ljubno ihr bestes Saisonresultat erzielt.

Die 25-Jährige, die nicht für die Weltmeisterschaft nominiert worden war, kam am Sonntag mit 82,5 und 83 m auf 218,5 Punkte. Damit kam sie auf Platz 16 und verfehlte als zweitbeste Deutsche erstmals ein von ihr angestrebtes Top-15-Resultat ganz knapp. 15 weitere Weltcup-Punkte, jetzt insgesamt 42, kamen hinzu. Die hat sie immerhin in nur sieben der insgesamt 14 Wettbewerbe gewonnen. Auch wenn es wohl nicht mehr zum Finale der besten 30 Skispringerinnen am Holmenkollen in Oslo reichen sollte, durfte die frühere deutsche Meisterin mit sich zufrieden sein.

Beste Deutsche war in Abwesenheit von Olympiasiegerin Carina Vogt in Ljubno Juliane Seyfarth (237,3) als Fünfte. Es gewannen die Japanerin Sara Takanashi und die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz, die beide auf 244,9 Punkte kamen.

Beim Springen am Samstag hatte Anna Häfele mit Weiten von 78 und 82 Metern und der Note 205,8 Rang 27 belegt und sammelte damit vier weitere Weltcup-Punkte. (rn/dpa)

Archivvideo: Der Sprung von der Schanze aus Sicht des Springers

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.