VOLTIGIEREN

Yvonne Specht startet für Hessen bei der Deutschen Meisterschaft in Verden

Ziel erreicht: Yvonne Specht (rechts) hat die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften geschafft. Unser Archivbild zeigt sie mit ihrer Trainerin und Schwester Anna Specht sowie Pferd Elino.
+
Ziel erreicht: Yvonne Specht (rechts) hat die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften geschafft. Unser Archivbild zeigt sie mit ihrer Trainerin und Schwester Anna Specht sowie Pferd Elino.

Für Yvonne Specht ist ein Traum wahrgeworden: Die Voltigiererin des RFV Edertal wird bei den Deutschen Meisterschaften in Verden im Einzelvoltigieren an den Start gehen.

Allendorf-Eder - Die Titelkämpfe werden vom 24. bis 26. September im niedersächsischen Verden ausgetragen. „Wir freuen uns riesig, dabei sein zu können, in die große Niedersachsenhalle einzulaufen und tolle Erlebnisse mit dem hessischen Team sammeln zu können“, ist der Jubel bei Yvonne Specht groß.

Anfang Juli wurde nach langer coronabedingter Pause wieder eine Sichtung für die Deutschen Meisterschaften der Junioren und Senioren in Gießen ausgerichtet. Yvonne Specht nahm mit ihrem Pferd Rockstar sowie ihrer Trainerin, Longenführerin und Schwester Anna Specht teilnahm.

Aufstieg in Leistungsklasse 1

Vor den Augen des hessischen Fachbeirats Voltigieren zeigte Yvonne Specht neben der Pflicht- und Kür auch ihr Technikprogramm. Eine Woche später kam der lang ersehnte Anruf der Landestrainerin: Yvonne Specht schaffte den Aufstieg in die Leistungsklasse 1, wurde in den Landeskader berufen und hatte ihren Platz für die Deutschen Meisterschaften sicher. „Die Freude und Erleichterung, es endlich geschafft zu haben, war unbeschreiblich groß“, schreibt ihre Schwester Anna Specht.

Seit 2016 verfolgt Yvonne Specht den Traum der Teilnahme, Verletzungen, aber auch zuletzt die lange Turnierpause aufgrund Corona machten diesen bislang zunichte.

Anfang August wurde die Vorbereitung aufgenommen. Yvonne Specht trainiert zwei Mal wöchentlich mit ihrem Sport- und Trainingspartner Rockstar in ihrem Heimatverein in Allendorf. Zusätzlich stehen drei Mal wöchentlich noch das Grundlagen- und Fitnesstraining auf dem Programm sowie ein Tag pro Woche Holzpferde- und Mentaltraining.

Straffes Programm

Für das Fitnesstraining erhält Yvonne Specht Trainingspläne von ihrer Schwester, die individuell auf ihre Schwächen angepasst sind. „Anna bringt mich damit regelmäßig ins Schwitzen. Ich habe ein straffes Programm neben dem Beruf, aber es zahlt sich auf dem Pferd alles wieder aus. Die Übungen werden mit der richtigen Grundfitness so viel leichter und sauberer in der Ausführung“, sagt Yvonne Specht.

Die größte Baustelle war die mentale Stärke, woran sie mit verschiedenen Trainern und einem Mentalcoach in der Vorbereitung intensiv gearbeitet hat. Die Zeit im Wettkampf ist knapp, sowohl die Kür, als auch das Technikprogramm sind auf eine Minute limitiert: „Da muss die Leistung auf den Punkt abgerufen werden können. Yvonne muss voll konzentriert sein, um in Zusammenarbeit mit dem Pferd alle Übungen technisch korrekt und sauber ausführen zu können “, weiß ihre Trainerin. „Schnell entsteht da ein mentaler Druck für den Sportler, mit dem Yvonne erst mal lernen musste umzugehen.“

Nach einem Vorbereitungslehrgang des hessischen Landesverbandes sowie einigen Trainingswettkämpfen fühlt sich das Trio aber bereit für die deutschen Meisterschaften. Schon am Mittwoch geht es nach Niedersachsen. Freitag folgt der erste Pflichtumlauf, am Samstag die Kür.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.