TSG Kammerbach spielt 70 Minuten mit zehn Spielern und siegt in Fürstenhagen

2:1-Triumph trotz Unterzahl

Zweikampf: Um das Leder bemühen sich Michael Alt vom FC Großalmerode II (links) und SVR-Spieler Aurel Dumi. Foto: eki

Witzenhausen. Mit einem Spieler weniger auf dem Rasen schoss die TSG Kammerbach beim SV Rot-Weiß Fürstenhagen zwei Tore und gewann das Auswärtsspiel in der Fußball-Kreisliga A mit 2:1. Den Sprung an die Tabellenspitze verpasste der FC Großalmerode II nach einem 3:3-Unentschieden beim SV Reichensachsen II.

Rot-Weiß Fürstenhagen - Kammerbach 1:2 (1:0). Riesengroß war die Freude der Gäste nach dem nicht unbedingt erwarteten Erfolg. Dabei stand die Mannschaft von TSG-Trainer Frank Hüge fast eine Stunde lang mit einem Spieler weniger auf dem Rasen, nachdem Kevin Schäfer bereits in der Anfangsphase nach einem Handspiel die rote Karte gesehen hatte. Fürstenhagen nutzte zudem den fälligen Elfmeter zur 1:0-Führung durch Härtel.

In Unterzahl zeigte die TSG dann eine Top-Leistung und wuchs in kämpferischer Hinsicht über sich hinaus. Dabei hielt TSG-Torhüter Aibo wie ein Weltmeister, während die meist durch die Mitte drängenden Rot-Weißen auch mit der Brechstange nicht zum Erfolg kamen. In der Schlussphase sah Fürstenhagens Torschütze Härtel noch die Ampelkarte (78.).

Tore: 1:0 Härtel (20./Handelfmeter), 1:1 M. Fink (48.), 1:2 Al Rashed (68.).

Rommerode - SV 07 Eschwege II 5:1 (1:1). Markus Grocke war beim in der zweiten Hälfte klar überlegenen VfB der Mann des Tages.

Tore: 1:0 Grocke (3.), 1:1 Stach (38.), 2:1 Bytyqi (59.), 3:1/4:1 beide Grocke (60./72.), 5:1 W. Bauer (82.).

Reichensachsen II - Großalmerode II 3:3 (2:2). Die mit Spielern aus der ersten Garnitur angetretenen Tonstädter erwischten einen Bilderbuchstart, gerieten nach einer 2:0-Führung aber zunehmend unter Druck und durften mit dem Remis zufrieden sein.

Tore: 0:1 H. Frankenstein (4.), 0:2 Becker (28.), 1:2 Kasmi (29.), 2:2 A. Dumi (35.), 3:2 M. Dumi (55.), 3:3 Becker (67.).

Kreisliga B

Lichtenauer FV - Epterode 4:0 (1:0). Beim Abpfiff standen nur noch 18 Spieler auf dem Rasen. Vorher hatten gleich drei Gästespieler die Ampelkarte gesehen, während der Lichtenauer Christian Titan nach einer Tätlichkeit sogar den roten Karton unter die Nase gehalten bekam (70.).

Tore: 1:0 F. Thümling (10.), 2:0/3:0 beide E. Koc (48./67.), 4:0 Sogala (76.).

FC Eschwege - SG Ziegenhagen/Ermschwerd 1:2 (0:1). Im vierten Anlauf buchten die Gäste die ersten Punke.

Tore: 0:1 Köttinger (40.), 0:2 Beuermann (51./FE), 1:2 Hassan Said (62.). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.