BSA-Handballer machten es sich beim Heimsieg gegen Elfershausen selber schwer

29:25 - Konto ist ausgeglichen

Bad Sooden-Allendorf. Mit einem 29:25 (16:12)-Heimerfolg über den TSV Elfershausen festigten die Bezirksliga-Handballer der TSG Bad Sooden-Allendorf ihren sechsten Tabellenplatz und glichen zum ersten Mal in dieser Saison ihr Punktekonto aus.

Auch wenn der Sieg gegen den Tabellen-Drittletzten nie ernsthaft in Gefahr geriet, taten sich die Kurstädter unnötig schwer. „Wir haben uns in der Abwehr viel zu oft blöd angestellt und immer wieder leichte Gegentore kassiert“, konstatierte Mannschaftssprecher Tim Vogeley. Die Tatsache, dass die TSG nicht nur auf den gesperrten Alexander Klingmann und die verhinderten David Fischer und Michael Niemczyk, sondern auch auf den ebenfalls verhinderten Trainer Sebastian Neuenroth verzichten musste, trug sicherlich ihren Teil dazu bei.

Vor rund 50 Zuschauern kamen die Gastgeber gegen einen alles andere als starken Gegner zumindest im Angriff gut aus den Startlöchern und lagen zunächst stets mit einem Tor in Front. Eine kurze Phase unkonzentriert abgeschlossener Angriffe und leichter Ballverluste brachte die Gastgeber nach acht Minuten beim 4:5 und 5:6 zum ersten (und letzten) Mal ins Hintertreffen.

Nicht zuletzt weil sich die Elfershäuser in der Folge durch teilweise äußerst dumme Fouls immer wieder Zeitstrafen einfingen und weil Burkhard von Velsen vom Siebenmeterpunkt aus einen fehlerfreien Tag erwischte (er verwandelte im Spielverlauf alle zehn Strafwürfe), erarbeiteten sich die Gastgeber bis zur Pause einen beruhigenden Vier-Tore-Vorsprung.

Als die TSG nach 40 Minuten ihren Vorsprung auf 14:8 ausgebaut hatte und sechs Minuten später immer noch mit sechs Toren in Führung lag (24:18), sah alles nach einer ganz klaren Angelegenheit aus. „Dann haben wir den Gegner aber durch unnötige Fehler wieder ins Spiel gebracht und sind noch mal richtig nervös geworden“, meinte Tim Vogeley.

Weil dem Tabellen-Neunten im Angriff aber die nötige Durchschlagskraft fehlte, konnte er die Situation nicht nutzen und den Rückstand somit nicht mehr entscheidend verringern. Und obwohl die Kurstädter somit insgesamt nicht wirklich brilliert hatten, ging der Sieg am Ende dann doch völlig in Ordnung.

Tore BSA: von Velsen (14/10), Neuenroth (2), Hasselbach (2), Lauer (2), Vogeley (2), Amelung (5/1), (Roselieb (1), Scharff (1). (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.