Kreisliga A 

TSG Eschenstruth mit 7:1-Kantersieg an die Spitze

+
Zweikampf: Philipp Wicht vom SV Reichensachsen II (links) erzielte gegen die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach II um Marvin Brandt das Tor zur 2:0-Führung, die dem SVR am Ende aber nicht reichte. 

Witzenhausen. Mit einem 7:1-Kantersieg in Hasselbach startete der TSG Eschenstruth in die neue Saison in der Fußball-Kreisliga A und ist damit der erste Tabellenführer. Der TSV Wichmannshausen II schaffte gegen den FC Eschwege sechs Treffer.

Wichmannshausen II - FC Eschwege 6:2 (2:1). Eine Stunde lang hielt der FC gut mit, kassierte aber in der Schlussphase drei Treffer innerhalb von zehn Minuten.

Tore: 1:0 C. Reimuth (4.), 2:0 M. Reimuth (7.), 2:1 Ibrahim (30.), 2:2 Müller (61.), 3:2/4:2 beide C. Reimuth (62./80.), 5:2 Klöpfel (85.), 6:2 Schellhase (90.).

Reichensachsen II - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach II 2:2 (2:0). Die Gäste bestimmten von Beginn an das Geschehen, gerieten aber nach einem Doppelschlag des Gegners kurz vor der Pause mit 0:2 in Rückstand. Nach einer weiteren Chance der Gastgeber durch Schöneberg landete das Leder nur an der Querstange. Auch nach der gelb-roten Karte gegen Schöneberg (61.) vergaben die Hausherren zwei Großchancen. In der Schlussphase wurde die SG nach einer Aufholjagd mit zwei Treffern belohnt.

Tore: 1:0 Schöneberg (35.), 2:0 Wicht (36.), 2:1 Träbing (82.), 2:2 Schönfeld (85.).

RW Fürstenhagen - Waldkappel II 2:0 (0:0). In der Anfangsphase hatten die Rot-Weißen eindeutig mehr vom Spiel. Der Aufsteiger lauerte hingegen auf Konterchancen, die aber ungenutzt blieben. Ab der 20. Minute verloren die Hausherren den Faden und Waldkappel kam immer besser ins Spiel. Nach einer Halbzeit-Ansprache des RW-Trainerteams machten die Gastgeber in der zweiten Hälfte mächtig Druck, ohne die sich bietenden Chancen aber zu verwerten. RW-Libero Daniel Scholz musste sich mit in den Angriff einschalten, um die drei Punkte zu sichern. Gaber, Obst, Härtel und Robert Theil vergaben gute Möglichkeiten. Eine gute Note bei Waldkappel verdiente sich Christoph Schiller als ruhender Pol in der Defensive.

Tore: 1:0 D. Scholz (59.), 2:0 Gaber (65.).

SG Kammerbach/Hitzerode - SG Frankershausen/Germerode 1:1 (1:0). Bis zur Pause vergaben die Hausherren gute Einschussmöglichkeiten. In der zweiten Hälfte war die Partie dann ausgeglichener. Auffälligste Spieler bei den Gastgebern waren Innenverteidiger Ole Schindewolf und André Nöding im Sturm.

Tore: 1:0 Kohlmann (41.), 1:1 Dumi (65.).

Hasselbach - Eschenstruth 1:7 (1:3). Die spielerisch und technisch klar überlegenen Gäste kontrollierten das Geschehen gegen einen ersatzgeschwächten SV und landeten einen nie gefährdeten Sieg.

Tore: 0:1 Witzel (2.), 0:2 Schäfer (10.), 0:3 Diederich (30.), 1:3 Noack (35.), 1:4 Stanik (47.), 1:5/1:6 beide Breidt (53./70./Foulelfmeter), 1:7 Griese (84.).

SG Frieda/Schwebda/Aue - Rommerode 4:1 (1:1). Die SG begann gut, geriet aber durch einen Abwehrfehler ins Hintertreffen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß gelang FSA-Akteur Marcel Müller noch vor der Pause der Ausgleich. Nach dem Wiederanpfiff wurden die Hausherren überlegener, versäumten aber ein höheres Resultat. Bestnoten beim Sieger verdiente sich Marcel Müller, der im Mittelfeld die Fäden zog.

Tore: 0:1 Bauer (21.), 1:1 Müller (38.), 2:1 Harbich (52.), 3:1 (57./Eigentor), 4:1 V. Paul (87.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.