Kreismeisterschaft: Weidenhäuser bezwingen im Finale Reichensachsen mit 2:0

SV Adler verteidigt Titel

Freude über den Pokal: Der SV Adler Weidenhausen verteidigte die Kreismeisterschaft mit (hinten von links) Maikel Buchenau, Robin Roscher, Alexander Bazzone, Matthias Gruber, Rene Gonnermann, Betreuer Mike Schiller, (vorne von links) David Dreyer, Sascha Eisenhuth, Sören Gonnermann und Jan Gonnermann. Foto: Greim/nh

Eschwege. Der SV Adler Weidenhausen hat seinen Kreistitel in der Halle verteidigt. Die Verbandsliga-Fußballer besiegten im Finale den SV Reichensachsen mit 2:0. Noch spannender ging es im Halbfinale zu. Dort gewann der SV Adler gegen die SV 07 Eschwege im Spiel auf hohem technischen Niveau mit 3:2.

DAS FINALE

Der Außenseiter aus Reichensachsen begann forsch und hatte mit dem Schuss von Timo Söhngen die erste Chance in der ersten Minute. Aber SVA-Torhüter Sascha Eisenhuth parierte. Dann gaben allerdings die Adlerträger den Ton an. Der SVR zog sich weit zurück und lauerte auf Konter. Die favorisierten Weidenhäuser hatten Mühe, sich Chancen herauszuspielen. So dauerte es bis zur fünften Minute, ehe Alexander Bazzone mit seinem Schuss erstmals für Gefahr sorgte.

Zwei Minuten vor Schluss fasste sich Robin Roscher ein Herz. Er ließ zwei Gegenspieler aussteigen und passte auf Jan Gonnermann. Der Kapitän behielt die Ruhe und schoss den Ball an den Innenpfosten ins Tor zum 1:0 für Weidenhausen. Kurz vor Schluss passte Jan Gonnermann im Liegen auf David Dreyer, der zum 2:0-Endstand einschob. SPIEL UM PLATZ DREI

Nach der 1:0-Führung für die SV 07 Eschwege durch Patrick Stromzcynski glich Lichtenau nach einem Eigentor von 07-Torhüter Marvin Bauer aus. 1:1 stand es auch am Ende der regulären Spielzeit. Nach Neunmeterschießen setzten sich die Eschweger mit 5:3 durch. Einen Neunmeter hielt Bauer, einen schossen die Lichtenauer an den Pfosten.

DIE HALBFINALS

Nach Treffern von Tonio Binneberg und Marvin Moritzer gewann der SVR das erste Halbfinale gegen Lichtenau mit 2:0. Im zweiten Halbfinale zauberten die Titelfavoriten SV 07 und SV Adler. Im packenden Derby ging Eschwege durch Rafael Rivera-Sanchez mit 1:0 in Führung (4. Minute). Aber per Neunmeter glich Sören Gonnermann (6.) aus. Es ging weiter Schlag auf Schlag. Nach Pass von Matthias Gruber trifft Maikel Buchenau zum 2:1. Nachdem Sergiu Fondos für Eschwege zwei Riesenchancen vergibt, schafft Daniel Wagner doch den Ausgleich (10.).

Die Entscheidung fällt durch ein Traumtor von Sören Gonnermann. Nach Pass von Torhüter Sascha Eisenhuth nimmt der Torjäger den Ball perfekt herunter und hebt ihn über den herausstürzenden 07-Torhüter Marvin Bauer ins Tor zum 3:2-Endstand.

Von Manuel Kopp

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.