Altherren: Hohe Hürde für FCG beim Ersten

Witzenhausen. Vier Spiele und immer noch kein Sieg. Schlechter hätte der Saisonstart für die Altherren-Fußballer des FC Großalmerode gar nicht verlaufen können. Mit nur einem Punkt belegt das Team von Spielertrainer Andreas Alt in der Kreisoberliga den letzten Tabellenplatz. Und am Samstag steht eine ganz hohe Hürde auf dem FCG-Programm: Denn dann geht es zum Tabellenführer Türkgücü nach Kassel. In der Kreisliga A muss der SSV Witzenhausen bei Fortuna Kassel antreten.

Kreisoberliga

SV Türkgücü Kassel - FC Großalmerode (Sa., 16 Uhr). In der Kreisoberliga gibt sicherlich derzeit leichtere Gegner als Türkgücü, die alle vier Spiele gewonnen haben. Beim FCG dürfte es deshalb vornehmlich um Schadensbegrenzung gehen. Zuletzt bei der 1:7-Schlappe beim CSC 03 Kassel bemängelte der FCG-Coach fehlende Lust und eine unzureichende Einstellung. „Wir rechnen uns dort nichts aus. Aber wir wollen zumindest besser Fußball spielen als zuletzt“, sagt Alt.

Kreisliga A

Fortuna Kassel - SSV Witzenhausen (Heute, 19 Uhr). Die Fortunen sind für SSV-Spielertrainer Michael Stahl ein unbekannter Gegner. „Sie haben eine gute Offensive, wir wollen trotzdem etwas aus Kassel mitnehmen“, sagt der Coach. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.