Lokalmatadorin des RSV Lindenhof in der Springprüfung der Klasse L souverän

Aßmanns tolle Punktejagd

Fehlerlos: Mit einem mutigen Temporitt sammelte Svenja Aßmann vom RSV Lindenhof Hessisch Lichtenau mit ihrer Stute Robina die meisten Zähler als Siegerin der Punktespringprüfung. Foto: Weber

Hessisch Lichtenau. Die Konkurrenz schlief nicht und für vorsichtige Ritte im Parcours war keine Zeit. Wer beim Punktespringen der Klasse L auf dem Reitturnier des RSV Lindenhof Hessisch Lichtenau mithalten wollte, der musste Tempo machen.

Das Punktespringen gehört zu den spannendsten Prüfungen im Springsport. Hier gewinnt jeder Teilnehmer mit jedem fehlerlos übersprungenen Hindernis mehr Punkte hinzu. Und für Lokalmatadorin Svenja Aßmann vom RSV Lindenhof war das heimische Terrain wie maßgeschneidert. Ihre ehrgeizige Stute Robina konnte dabei ihre Stärken voll ausspielen. Leichtfüßig auf den Distanzen und eifrig über dem Hindernis trug sie ihre Reiterin in 38,21 Sekunden ins Ziel - fehlerlos natürlich.

Diese Zeit konnte weder vorher noch nach ihr ein Konkurrent unterbieten, weder Jessica Brandau vom LRV Hessisch Lichtena, noch Dominik Jung (RSV Lindenhof) und auch nicht die beiden Eschweger Anna-Lena Becker und Ralf Schäfer.

Völlig verdient nahm die stolze RSV-Vorsitzende die goldene Schleife bei der Siegerehrung entgegen. Svenja Aßmanns Triumph war für den Veranstalter die Krönung des eigenen Sommerturniers, das in jedem Jahr vor allem die Amateur- und Freizeitreiter aus der Region anlockt.

Für Svenja Aßmann lief es auch weiterhin gut. In der Qualifikation zur Kreismeisterschaft der Leistungsklassen 2/3, einem M-Springen sicherte sie sich den dritten Platz. Jessica Brandau kam in dieser Prüfung auf Rang acht.

Parcoursbauer Herbert Hausknecht hatte den Reitern eine harte Nuss zu knacken gegeben. Zwei Oxer, die direkt aus der Wendung heraus überspungen werden mussten, und viele Tempowechsel führten dazu, dass nicht alle Reiter ihren Pferden den richtigen Absprung verschafften. Hier siegte die letzte Starterin Daniela Hocke aus Korbach, die bei ihrem Ritt alles auf eine Karte setzte. In der Leistungsklasse 5 konnten die Teilnehmer an der Kreismeisterschaft in einem L-Stilspringen ihr Können zeigen. Es lief gut für Anna-Lena Becker und Julia Jakubietz aus Eschwege sowie für die Geschwister Paula und Leon Schmidt aus Wanfried, die sich mit guten Wertnoten vorn platzierten. In der Qualifikation zum diesjährigen Cup des Fachmagazins Pferdesportjournal sicherte sich Emily Keiler (Sontra) einen dritten Platz. Der PSJ-Cup 2015 wird als E-Stilspringen an acht Turnierorten in Hessen mit einem Finale in Wetter ausgetragen und soll dem Nachwuchs als Sprungbrett in den Springsport dienen.

Von Kristin Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.