Fußball-Kreisliga A: TSG Eschenstruth erst nach großem Kampf in Waldkappel besiegt

Der Aufsteiger wehrte sich

Laufduell: Um das Leder kämpfen ein Verteidiger des SV Rot-Weiß Fürtstenhagen (links) und sein Gegenüber im Trikot der SG Netra/Rambach. Foto: eki

Witzenhausen. Nach einem 1:0-Erfolg und einer Punkteteilung übernahm Rot-Weiß Fürstenhagen zunächst einmal die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A. Mächtig strecken musste sich Titelaspirant TSV Waldkappel beim 2:1 gegen Aufsteiger Eschenstruth.

Rot-Weiß Fürstenhagen - SG Netra/Rambach 1:0 (0:0). Selbst Holger Nolte räumte nach den 90 Minuten ein, dass seine Mannschaft bei diesem Sieg ein wenig mit Fortuna im Bunde war. „Wir hätten uns auch über ein Unentschieden nicht beklagen brauchen“, so der Sprecher der Rot-Weißen.

Michael Quinting musste im Kasten der Gastgeber mehrere Male höllisch aufpassen, um einen Treffer des Aufsteigers zu verhindern. Das Tor des Tages fiel erst in der 66. Minute. Nach einem Fehler des SG-Keepers, der das Leder nicht festhalten konnte, staubte Dietmar Olbrich ab. Die Gäste agierten vornehmlich aus einer starken Defensive, waren mit Kontern aber stets brandgefährlich.

To: 1:0 Olbrich (66.).

Großalmerode II - Hopfelde/Hollstein 3:1 (0:0). Die Platzherren machten viel Druck, fanden zunächst aber keine Lücke in der kompakten Hintermannschaft des Gegners. Erst in der Schlussphase brachte ein erfolgreicher Doppelschlag dem FC den Sieg. Zuvor vergab FC-Akteur Eichler noch zwei hochkarätige Chancen.

Tore: 1:0 Baumann (63.), 1:1 Schröder (66.), 2:1 Eichler (87.), 3:1 Cwik (89.).

Roßbach - Eschwege 07 II 0:2 (0:1). Während die Roßbacher in kämpferischer Hinsicht überzeugten, waren die Gäste spielerisch besser und münzten ihre Möglichkeiten in Treffer um. Auch die besten SC-Kräfte Max Becker und Patrick Schmidt konnten die Niederlage nicht verhindern.

Tore: 0:1 Wiegand (20.), 0:2 Lange (59.).

Waldkappel - Eschenstruth 2:1 (0:1). Vor einer großen Zuschauerkulisse war die junge Gästeelf der erwartet starke Aufsteiger, bot dem TSV lange Zeit Paroli und ging sogar in der 37. Minute in Führung. Am Ende setzte sich aber der Titelanwärter mit seiner Cleverness und Erfahrung durch..Mit einem Freistoß in den Torwinkel gelang TSV-Spieler Mühlhause kurz nach der Pause das Tor des Tages. In der Schlussminute sah Mühlhause dann nach einem Foul die Ampelkarte.

Tore: 0:1 Ludwig (37.), 1:1 Mühlhause (47.), 2:1 Ziegler (62.).

SG Abterode/Eltmannshausen - Rommerode 1:3 (0:1). Der VfB begann stark und ging in der 20. Minute in Führung. Danach verflachte die Partie, ehe Grocke für die Gäste nur die Querstange traf (34.). In der spannenden Schlussphase machte Köbrich alles klar. Bestnoten beim Sieger verdiente sich Neuzugang Andreas Graz, der mit mehreren Glanzparaden imponierte.

Tore: 0:1 Oehlert (20.), 1:1 Küch (49.), 1:2 Gradwohl (51.), 1:3 Köbrich (80.).

Kammerbach - SG Frankershausen/Germerode 2:4 (1:1). Während die SG effektiver im Verwerten ihrer Chancen waren, überboten sich die Hausherren geradezu im Auslassen von guten Möglichkeiten.

Tore: 0:1 Koch (32.), 1:1 Lückert (37.), 1:2 Jank (59./Foulelfmeter), 1:3 Dippel (75.), 1:4 Koch (90.+1), 2:4 Noeding (90.+3).

SG Netra/Rambach - SSV Witzenhausen 2:2 (1:0). Die SG hatte die Partie zunächst zwar im Griff, vergab aber drei große Chancen. Nach der Witzenhäuser Führung zeigten die Platzherren Moral und schafften noch die Punkteteilung.

Tore: 1:0 Eberlein (9.), 1:1 Bürmann (47.), 1:2 Wilke (73./Foulelfmeter), 2:2 Krebs (86.).

SG Frieda/Schwebda/Aue - RW Fürstenhagen 2:2 (0:0). In einer verteilten Partie mit Chancen auf beiden Seiten vergaben die beiden FSA-Spieler Müller und Harbich schon in der Anfangsphase mehrfach. In der 65. Minute scheiterte FSA-Akteur Klippert mit einem Foulelfmeter an RW-Keeper Quinting. Am Ende trennten sich beide Kontrahenten leistungsgerecht.

Tore: 0:1 Kobsar (47.), 1:1/2:1 beide Harbich (49./70.), 2:2 Gaber (79.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.