Tischtennis-Bezirksoberligist Ermschwerd gewinnt 9:7 mit Ach und Krach gegen dezimierten Gegner

Beim SVE ging das Zittern um

Punktesammler: Gleich drei Zähler steuerte Malte Horst zum ersten Saisonsieg des SV Ermschwerd II bei. Foto: bl

Witzenhausen. Mit Ach und Krach gewann Tischtennis-Bezirksoberligist SV Ermschwerd sein Heimspiel gegen nur fünf Spieler des TTC Lax Bad Hersfeld III. In der Bezirksliga schockte dafür Ermschwerds zweite Mannschaft den Favoriten TTV 79 Eschwege.

Bezirksoberliga Herren

Ermschwerd - Lax Bad Hersfeld III 9:7. Die Steine konnte man förmlich plumpsen hören, die allen Ermschwerdern nach einem höchst aufregenden Match vom Herzen fielen. „Da gab es am Ende schon Schreie der Erleichterung“, sagte Michael Tusch nach dem erst im Schlussdoppel von Heiko Blessmann und Michael Wiesendorf entschiedenen Zittersieg.

Nach dem Einspielen schien ein Sieg der Gastgeber bereits beschlossene Sache. Der Hersfelder Carsten Nierling knickte um und musste beide Einzel und auch das Doppel mit Mannschaftskamerad Schiffgen kampflos abtreten. Ruhe in die Auftritte des Aufstiegsaspiranten brachte dies aber nicht, denn im vorderen Paarkreuz punktete nur Rolf Gebhardt einmal hauchdünn mit 13:11 gegen Schiffgen im fünften Satz.

Seinen Aufwärtstrend im mittleren Paarkreuz bestätigte hingegen der zweimal erfolgreiche Christian Brücher. Auch der letztlich nur einmal zum Zug kommende Tusch blieb im hinteren Bereich ungeschlagen.

Punkte Ermschwerd: Blessmann/Wiesendorf (2), Gebhardt (1), Wiesendorf (1), Brücher (2), Tusch (2), Müller (1).

Bezirksliga Herren

Großalmerode - Kathus 9:4. Am verdienten TG-Erfolg gab es am Ende nichts zu rütteln. Ein Ausrufungszeichen hinter ihre Spiele setzten dabei Uwe Kugeler und Frank Oehl. Während Kugeler den gegnerischen Spitzenspieler Bernd Wolf in fünf Sätzen entzauberte, setzte sich Oehl gegen Harald Licht nach einem 0:2-Satzrückstand noch mit 14:12 bei der Entscheidung durch. Ohne Fehl und Tadel agierte einmal mehr der unbesiegte Alexander Weiland.

Punkte Großalmerode: Kugeler/Oehl (1), Roth/Weiland (1), Wunderlich (1), Kugeler (1), Roth (1), Weiland (2), Oehl (1), Wangemann (1).

TTV Eschwege - Ermschwerd II 7:9. Ausgerechnet in der Kreisstadt platzte beim SV der Knoten und bescherte dem Tabellenletzten die ersten beiden Punkte in dieser Serie.

Kurios war dabei die Punkteverteilung. Während die Gastgeber im oberen Paarkeuz alle vier möglichen Zähler holten, gewannen die Ermschwerder sämtliche Einzel auf den Plätzen fünf und sechs. Bei ausgeglichener Verteilung in der Mitte brachten die Doppel somit die Entscheidung. Hier waren Ingo Meyer und Malte Horst gleich zweimal erfolgreich.

Punkte Ermschwerd: Meyer/Horst (2), Eyrich/Held (1), Eyrich (1), Horst (1), Vogel (2), Held (2).

Oberhone - Hessisch Lichtenau 1:9. „Mit einem derart klaren Ergebnis hatten wir nicht gerechnet“, bekannte Gästesprecher Frank Rühling nach dem einseitigen Match. Beinahe hätte es für Oberhone sogar die Höchststrafe von 9:0 gesetzt, doch Jörn Pröger schaffte für den TTV den Ehrenpunkt gegen Jörg Dach in fünf Sätzen.

Der Lichtenauer verspielte dabei im zweiten Satz eine 10:7-Führung. Beide Teams waren ohne ihre auf der zweiten Position gemeldeten Spieler angetreten.

Punkte Lichtenau: Bauer/Rühling (1), Ohler/Dach (1), Bätzel/Höhre (1), Bauer (2), Rühling (1), Ohler (1), Bätzel (1), Höhre (1). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.