BSA-Damen verpassen nur knapp das Finale

Dittershausen. Mit dem vierten Platz kehrten die Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf von einem Mitternachtsturnier der TSG Dittershausen zurück.

Unter insgesamt zwölf teilnehmenden Mannschaften trumpfte die Sieben von BSA-Trainer Wolfgang Schneider in der Vorrunde groß auf und gewann alle fünf Begegnungen über die verkürzte Spielzeit von einmal zwölf Minuten. Siege gab es gegen Kaufungen (5:3), Zierenberg (7:2), Dittershausen II (6:3), Lohfelden (5:4) und auch gegen den Landesligisten Heiligenrode (8:6). Im Halbfinale fehlte den Kurstädterinnen gegen Gastgeber TSG Dittershausen I das Quäntchen Glück, um das Endspiel zu erreichen. Nach einer umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung verlor die Schneider-Mannschaft mit 6:7. Im Spiel um Platz drei war bei BSA die Luft raus. Waldau gewann deutlich mit 11:4.

Die Tore der TSG Bad Sooden-Allendorf verteilten sich auf Lindenthal (11), Schley (10), Luisa Krengel (8), Scharff (2), Rademacher (2), Zieß (2), Logemann (2), Sippel (1) und Brack (1). (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.