Bezirksliga B: BSA-Herren beim 20:41 total von der Rolle

Melsungen. „Das war heute überhaupt nicht unser Tag“, stellte TSG Bad Sooden-Allendorfs Trainer Sebastian Neuenroth nach einer indiskutablen Vorstellung seiner Handballer fest. 

Mit 20:41 (9:20) gerieten die Kurstädter beim Tabellenzweiten MT Melsungen III mächtig unter die Räder und mussten sich am Ende harsche Kritik ihres Coaches anhören.

Angefangen von vielen technischen Fehlern, über fehlende Konzentration in der Abwehrarbeit bis hin zu kopflosen Aktionen im Abschluss ging bei der TSG in diesem Match so ziemlich alles schief. „Wir haben es dem Gegner richtig einfach gemacht und schon in der ersten Halbzeit neun Treffer nach Tempogegenstößen kassiert“, erklärte Neuenroth nach der für ihn schlechtesten Saisonleistung der Kurstädter.

Fehlende Einstellung

Als Folge hatten die schnellen Gastgeber nahezu während der gesamten 60 Minuten leichtes Spiel und führten ihren Rivalen phasenweise regelrecht vor. „Gegen die Melsunger kann man verlieren, aber nicht auf diese Art und Weise“, bemängelte Neuenroth auch die mangelnde Einstellung seiner Truppe nur eine Woche nach der Top-Leistung beim Sieg gegen Fulda/Petersberg II.

Tore BSA: Scharff (5/3), Kruse (5), Vogeley (1), Fischer (4), Amlung (2) , Roselieb (2), Herzer (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.