DFB-Boss Grindel beeindruckt von den Nachwuchskickern

„Hallo, ich kenne Sie aus dem Fernsehen!“ Mit diesen Wortten begrüßte der elf Jahre alte Constantin am vergangenen Donnerstag in Bad Sooden-Allendorf Reinhard Grindel. Der DFB-Präsident weilte auf Einladung der Rhenanus-Schule sowie des Fußballkreises Werra-Meißner zu einer Informationsveranstaltung und anschließender Diskussion in der Badestadt (HNA berichtete), nahm dabei aber auch den DFB-Stützpunkt im Eilse-Stadion unter die Lupe. Gemeinsam mit HFV-Präsident Stefan Reuß und Kreisfußballwart Horst Schott beobachtete Grindel das Training der U 11 und U 12-Kicker. Während des 45-minütigen Besuchs führten sie auch das eine oder andere Gespräch mit den Talenten und deren Trainern Rainer Demus, Matthias Gruber und Volker Krumbein. Unser Foto zeigt neben den Nachwuchskickern Kreisfußballwart Horst Schott (hinten von li.), Trainer Matthias Gruber, DFB-Präsident Reinhard Grindel, HFV-Präsident Stefan Reuß, Trainer Rainer Demus, DFB-Koordinator Claus Schäfer und Trainer Volker Krumbein (vorne links). (raw) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.