Dippel-Elf gewinnt eigenes Blitzturnier

Fürstenhagen. Gleich 19 Kicker setzte TSG Fürstenhagens Trainer Uwe Dippel beim eigenen Fußball-Blitzturnier mit Spielen über jeweils zweimal 30 Minuten gegen die Nachbarn Rot-Weiß Fürstenhagen und TSG Eschenstruth im Lossetalstadion ein.

Der gastgebende Kreisoberligist entschied den Wettbewerb mit vier Punkten vor den beiden A-Ligisten Eschenstruth (2) und RW Fürstenhagen (1).

Für alle drei Konkurrenten war der Wettbewerb eine erste Formüberprüfung und Sichtung der Neuzugänge vor der kommenden Saison. Dabei empfahl sich in den Reihen des TSG Fürstenhagen bereits Angreifer Hangan mit starken Auftritten und zwei Treffern gegen den Ortsrivalen Rot-Weiß. Auch die junge Mannschaft des B-Liga-Meisters aus Eschenstruth mit dem neuen Trainer Bernd Diederich zeigte viele gute Ansätze. „In dieser Truppe steckt viel Potenzial“, so Uwe Dippel.

TSG Fürstenhagen - TSG Eschenstruth 2:2 (1:1). Tore: 0:1 M. Umbach, 1:1 Goebel, 1:2 M. Umbach, 2:2 Appel.

TSG Fürstenhagen - RW Fürstenhagen 4:1 (1:0). Tore: 1:0 Hangan, 1:1 S. Jordan, 2:1 Gruber, 3:1 Hangan, 4:1 Rauschenberg.

TSG Eschenstruth - TSG Fürstenhagen 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Breidt, 1:1 Gaber. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.