Tischtennis-Bezirksklasse: Remis zwischen Unterrieden II und Lichtenau II / Pleite für Ermschwerd III

Dudenrode nur 8:8 in Frieda

Garant für Dudenrodes Punktgewinn: Hans-Günter Müller holte zwei Siege im Einzel und einen Erfolg im Doppel. Foto: Schober

WITZENHAUSEN. In der Tischtennis-Bezirksklasse musste der SV Ermschwerd III eine 4:9-Heimpleite hinnehmen. Keinen Sieger gab es in den Duellen zwischen Unterrieden II gegen Hessisch Lichtenau II und Frieda gegen Dudenrode.

MTV Unterrieden II - TV Hessisch Lichtenau II (31:36 Sätze) 8:8. Nach einem heiß umkämpften Spiel und einer Spielzeit von knapp vier Stunden gab es im Kreisderby keinen Sieger. Den besseren Start erwischte das MTV-Sextett mit der 2:1-Führung nach den Doppeln. Diesen kleinen Vorteil konnten Spitzenmann Arne Simon und seine Mitstreiter in den Einzeln aber nicht nutzen. Im Gäste-Team konnten besonders die doppelten Punktesammler Lucas Thümling, Dominik Hohmeier und Daniel Nickel überzeugen. Letzterer überzeugte auch kämpferisch, als er einen 0:2-Satzrückstand gegen Bernd Schneider noch drehte. Im Schlussdoppel sicherten Arne Simon/Markus Winkelbach den Punkt für Unterrieden.

Punkte Unterrieden: Simon/Winkelbach (1), Gerstenberg/Velmeden (1), Aller/Schneider (1), Arne Simon (1), Udo Gerstenberg (1), Armin Aller (1), Dieter Velmeden (1), Bernd Schneider (1).

Punkte Lichtenau: Thümling/Weiß (1), Lars Hartung (1), Lucas Thümling (2), Dominik Hohmeier (2), Daniel Nickel (2).

SV Ermschwerd III - SV Reichensachsen (19:31 Sätze) 4:9. Der favorisierte Gast ließ von Anfang an keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Vor allem am Gäste-Trio Dieter Schöneberg, Mario Rossa und Christian Hilmes bissen sich die Ermschwerder, die kein Einzel gewannen, die Zähne aus. Im hinteren Paarkreuz hatte Ermschwerd dagegen mit Tobias Diehl und Dr. Christian Krutzinna die besseren Akteure. Im Spitzenpaarkreuz bezwang Youngster Florian Held nach fünf hart umkämpften Sätzen Hartmut Prenzel und sorgte für einen Höhepunkt der Partie.

Punkte Ermschwerd: Wenzel/Diehl (1), Florian Held (1), Tobias Diehl (1), Dr. Christian Krutzinna (1).

TSV Frieda - TTV Dudenrode (31:30) 8:8. Beide Teams lieferten sich ein spannendes und hochklassiges Duell. In den Doppeln konnten sich vor allem Böttner/Rainer Brötz und Schober/Müller auszeichnen. Höhepunkt der Partie war das Spitzeneinzel zwischen Florian Schober und Kristof Szydlowski. Beide Kontrahenten lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe und boten den Zuschauern sehenswerte Ballwechsel. Am Ende musste sich Schober nach einer 2:1-Satzführung im Entscheidungssatz mit 9:11 seinem jüngeren Gegner geschlagen geben. Auf Seiten des TTV konnten besonders Sebastian Brötz und Hans-Günter Müller überzeugen. Mit jeweils zwei Punkten hatten sie großen Anteil am Punktgewinn. Den Siegpunkt verpasste Björn Rutt, der gegen Axel Fischer zwei Matchbälle im vierten Satz vergab. „Nach dem Spielverlauf ist das für uns ein gewonnener Punkt“, lautete das Fazit von TTV-Kapitän Sebastian Brötz.

Punkte Dudenrode: Böttner/Rainer Brötz (1), Schober/Müller (1), Florian Schober (1), Sebastian Brötz (2), Björn Rutt (1), Hans-Günter Müller (2). (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.