Tischtennis-Bezirksklasse: Klassenerhalt perfekt / Unterrieden mit knappem Sieg gegen Schlusslicht

Dudenrode hat Saisonziel schon erreicht

Nervenstark: Dudenrodes Timo Krug, der beim Heimsieg seiner Mannschaft in der Verlängerung des fünften Satzes siegte. Foto: yfs

Witzenhausen. In der Bezirksklasse stecken die Tischtennisspieler aus Wendershausen nach ihrer Niederlage in Ermschwerd mitten im Abstiegskampf. Der MTV Unterrieden II zitterte sich zum Heimsieg gegen Schlusslicht Oberhone.

SV Ermschwerd III - SV Wendershausen (30:17-Sätze) 9:3. Weil Michael Söder, die etatmäßige Nummer eins des SVW, fehlte, mussten seine Mannschaftskollegen ein Paarkreuz höher spielen. Trotz dieses Handicaps wehrten sich die Gäste zwar nach Kräften, hatten der mannschaftlichen Geschlossenheit der Ermschwerder aber nichts entgegenzusetzen. Den größten Widerstand leisteten Frank Amthauer und Volker Morth. Während Amthauer gegen Klaus Ebel im fünften Satz gewann, musste sich Morth gegen Norbert Wenzel knapp mit 2:3 geschlagen geben. Stark präsentierten sich im SV-Trikot Alfred Niemeier und Norbert Wenzel, die in beiden Einzeln und im Doppel ungeschlagen blieben.

Punkte Ermschwerd: Niemeier/Amend (1), Wenzel/Diehl (1), Alfred Niemeier (2), Klaus Ebel (1), Norbert Wenzel (2), Tobias Diehl (1), Gerhard Amend (1).

Punkte Wendershausen: Hildebrand/Ringleb (1), Frank Amthauer (1), Oliver Hildebrand (1).

MTV Unterrieden II - TTV Oberhone (32:20-Sätze) 9:5. Gegen stark kämpfende Gäste kamen die Gastgeber um MTV-Kapitän Armin Aller mit einem blauen Auge davon. Ausschlaggebend für den knappen MTV-Sieg waren die drei siegreichen Doppel zu Beginn der Partie. Während Simon/Winkelbach deutlich mit 3:0 gewannen, rangen Gerstenberg/Velmeden und Aller/Willems ihre Gegner jeweils erst im Entscheidungssatz mit 3:2 nieder. Aber auch im hinteren Paarkreuz mit Michael Willems und Dieter Velmeden hatten die Gastgeber zwei Punktegaranten im Kader. Nur gegen die Gäste-Spieler Holger Lindner und Egon Pröger konnten die MTV-Akteure nicht gewinnen.

Punkte Unterrieden: Simon/Winkelbach (1), Gerstenberg/Velmeden (1), Aller/Willems (1), Arne Simon (1), Markus Winkelbach (1), Udo Gerstenberg (1), Michael Willems (2), Dieter Velmeden (1).

TTV Dudenrode - TSV Brandenf. Nesselröden (28:5-Sätze) 9:1. Die Gäste waren ohne drei Stammkräfte absolut chancenlos. Schon die deutliche Überlegenheit der drei Dudenröder Doppel ließen keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Spannend wurde es lediglich in der Partie zwischen Timo Krug gegen Frank Eichhorn. Eichhorn führte schnell mit 2:0. Krug kämpfte sich aber in den Entscheidungssatz, wo er erst drei Matchbälle abwehrte, um dann noch mit 15:13 zu gewinnen. „Mit dem deutlichen Sieg haben wir unser Saisonziel Klassenerhalt erreicht“, lautete das zufriedene Fazit von TTV-Kapitän Sebastian Brötz. Nur Rainer Brötz unterlag gegen Matthias Wittich.

Punkte Dudenrode: Schober/Müller (1), Böttner/Krug, Brötz/Brötz, Florian Böttner (2), Florian Schober (1), Sebastian Brötz (1), Hans-Günter Müller (1), Timo Krug. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.