Tischtennis-Bezirksklasse: Unterrieden II erwartet Schlusslicht Oberhone

Dudenrode will die Revanche

Will Revanche: Dudenrodes Florian Schober. Foto: nh

Witzenhausen. Die Reserve des MTV Unterrieden und das Team des TTV Dudenrode starten als klare Favoriten in die Heimspiele der Tischtennis-Bezirksklasse.

Bereits am Donnerstag Abend war der SV Ermschwerd III gegen den SV Wendershausen im Einsatz (Partie war zum Redaktionsschluss noch nicht beendet).

MTV Unterrieden II - TTV Oberhone (Freitag, 20 Uhr). Die Gäste aus Oberhone scheinen sich als Schlusslicht bereits mit dem Abstieg abgefunden zu haben. Dagegen geht es für das MTV-Sextett um wichtige Zähler für den Klassenverbleib. Dennoch müssen MTV-Kapitän Armin Aller und seine Mitstreiter ihr bestes Tischtennis zeigen, um keine böse Überraschung zu erleben.

TTV Dudenrode - TSV Brandenf. Nesselröden (Samstag, 18 Uhr). Aus der Vorrunde haben die Dudenröder noch eine Rechnung offen und brennen auf eine Revanche für die deutliche 2:9-Pleite. Für die Wiedergutmachung spricht das Mitwirken von Florian Böttner, der im ersten Vergleich verletzungsbedingt passen musste. Gut zudem, dass die Formkurven der Dudenröder Sebastian Brötz und Hans-Günter Müller zuletzt stetig nach oben zeigten. „Wir spielen wieder mit dem stärksten Aufgebot, haben ein Heimspiel und wollen deshalb beide Punkte behalten“, gibt sich TTV-Spitzenspieler Florian Schober optimistisch. Bei den Gästen wird Niklas Rauber fehlen. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.