TSG Eschenstruth trumpft beim 6:0-Heimsieg in der Fußball-Kreisliga A mächtig auf

Einen Supertag erwischt

Den Ball im Blick: Der Reichensächser Peter Strube (rechts) ist auf dem heimischen Kunstrasen vor Fürstenhagens Thomas Reiss am Spielgerät. Foto: Siebert/nh

Witzenhausen. In der Fußball-Kreisliga A gaben sich die führenden Teams keine Blöße und besiegten ihre Gegner. Der VfB Rommerode trat zum Freitagspiel bei der SG Frieda/Schwebda/Aue nicht an.

Reichensachsen II - RW Fürstenhagen 0:3 (0:1). Die Zuschauer sahen eine Partie auf schwachem Niveau. Allerdings hielten die ersatzgeschwächten Gastgeber in kämpferischer Hinsicht mit dem Favoriten gut mit. Nach zwei Möglichkeiten des SV landete das Leder am Pfosten und an der Querstange. Die Rot-Weißen überzeugten spielerisch und siegten letztlich verdient.

Tore: 0:1 Olbrich (35.), 0:2 Hackethal (66.), 0:3 M. Theil (76.).

Waldkappel - Hopfelde/Hollstein 5:0 (1:0). „Das war Fußball zum Abgewöhnen“, sagte TSV-Sprecher Hendrik Stöber nach dem Spielende. Gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste bekleckerte sich der TSV nicht mit Ruhm und fand zunächst kein Mittel. Erst in der Schlussphase kamen Waldkappels Stürmer zu vier Treffern und damit noch zum standesgemäßen Sieg.

Tore: 1:0/2:0 beide Ziegler (20./80.), 3:0 Rattmann (83.), 4:0 Ziegler (85.), 5:0 Baum (88.).

Eschenstruth - SG Frankershausen/Germerode 6:0 (2:0). Bis zur 20. Minute begegneten sich beide Kontrahenten auf Augenhöhe. Danach hatte der TSG die Partie im Griff und spielte seine ganze Stärke aus. In der 82. Minute traf TSG-Spieler Witzel nur die Querstange. „Meine Mannschaft erwischte einen Supertag“, meinte Eschenstruths hoch zufriedener Trainer Diederich.

Tore: 1:0 Topci (23.), 2:0 Witzel (40.), 3:0 Marställer (72.), 4:0/5:0 beide Schäfer (84./85.), 6:0 Schäfer (87.).

Roßbach - Rommerode 2:7 (1:2). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte war nach der Pause die Luft beim SC raus. Die Platzherren wurden in der Folgezeit auf schwer bespielbarem Boden vom VfB regelrecht überrannt. Nach der 1:0-Führung traf SC-Spieler Wilhelm mit einem Kopfball nur den Pfosten. Ständige Unruheherde beim VfB waren Venar und Bauer, beim SC überzeugte Brethauer.

Tore: 1:0 Brethauer (18.), 1:1 Möller (35./Eigentor), 1:2 Venar (41.), 1:3 Wiegel (53.), 1:4 Bauer (58.), 1:5 Venar (59.), 2:5 Brethauer (66.), 2:6/2:7 beide Bauer (78./86.).

SG Netra/Rambach - SG Frieda/Schwebda/Aue 0:3 (0:2). FSA dominierte die Partie und ließ nach der 2:0-Führung nichts mehr anbrennen.

Tore: 0:1 Klippert (35.), 0:2/0:3 beide Harbich (40./89.).

Kammerbach - Großalmerode II 3:0 (1:0). Die TSG kontrollierte das Spiel und überzeugte in der Defensive. Nach der 2:0-Führung leistete der FC keine Gegenwehr mehr. Nicht gefordert wurde TSG-Keeper Garcia. Bestnoten bei Kammerbach verdiente sich Kapitän Kevin Schäfer, der im Mittelfeld die Fäden zog.

Tore: 1:0 Lange (31./Foulelfmeter), 2:0 Schäfer (56.), 3:0 Nazieh (75.).

SG Abterode/Eltmannshausen - Eschwege II 2:1 (0:0). Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. SG-Keeper Marcel Becker war ein starker Rückhalt.

Tore: 0:1 Fricke (56.), 1:1 P. Schülbe (62.), 2:1 Bulut (81.).

Freitagspiele

SG Netra/Rambach - RW Fürstenhagen 0:7 (0:3). Ohne die fehlenden Leistungsträger Wernisch und Eberlein hatten die Gastgeber gegen den Titelaspiranten wenig zu bestellen. Nur SG-Angreifer Krebs sorgte zu Beginn für Gefahr vor dem Tor der Rot-Weißen. „Diese Aufgabe hatten wir uns viel schwerer vorgestellt“, so RW-Sprecher Holger Nolte.

Tore: 0:1/0:2 beide Gaber (18./25.), 0:3 Hackethal (44.), 0:4 Olbrich (53.), 0:5 Sirean (65.) , 0:6 Titan (76.), 0:7 Gaber (88.).

Eschwege 07 II - SG Frankershausen/Germerode 0:6 (0:2). Beim Sieger imponierten der dreifache Torschütze David Jank und der überall auf dem Platz zu findende Dominik Baldauf. Die Gäste präsentierten sich im Angriff wesentlich durchschlagskräftiger, während ihr Gegner ohne etatmäßigen Torhüter und mit nur einem Ergänzungsspieler auskommen musste.

Tore: 0:1 Foltin (32.), 0:2 Vossbeck (45.), 0:3/0:4 beide Jank (67./71.), 0:5 Foltin (76.), 0:6 Jank (89.). (zwp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.