SG Werratal will zum Saisonbeginn nicht wieder unnötig Punkte liegen lassen

Vorfreude: Trainer Dieter Berg mit den Neuzugängen der SG Werratal. Von links: Jonas Traube, Dieter Berg, Jan Abel und Marius Wille. Es fehlen Tobias Gunkel und Ingmar Leuverink. Fotos: per

Unterrieden. Besser aus den Startlöchern kommen als in den vergangenen beiden Spielzeiten und am Ende auf einem einstelligen Tabellenplatz landen. Dies ist das Ziel von Fußball-Kreisoberligist SG Werratal vor der demnächst beginnenden Saison.

Nach unserem Aufstieg vor zwei Jahren haben wir zweimal jeweils in der Hinrunde viele unnötige Punkte liegen gelassen“, sagt Trainer Dieter Berg. Dies will die Spielgemeinschaft nun verhindern. „Wir wollen von Beginn an Vollgas geben und erfolgreich spielen“, sagt der Coach.

Die Voraussetzungen dafür sind gut. Zum einen ist der Kader, der in der Rückserie der zurückliegenden Spielzeit stolze 26 Punkte sammelte und damit fünftbestes Team der Liga war, zusammengeblieben. Lediglich Jan Linnenkohl beendete wegen gesundheitlicher Probleme seine Karriere. Zum anderen stehen mit Jonas Traube, Jan Abel, Marius Wille, Tobias Gunkel und Torwart Ingmar Leuverink gleich fünf neue Spieler zur Verfügung.

Eigentlich haben wir sogar noch eine echte Verstärkung im Kader“, sagt Dieter Berg. Der 18-jährige Heinrich Theune, der schon in der Winterpause zur SG stieß und dort in der Rückserie seine außergewöhnlichen Qualitäten unter Beweis stellte, geht jedoch für ein Jahr ins Ausland und wird erst in der Saison 16/17 wieder zur Verfügung stehen. „Das ist bitter für uns, aber nicht zu ändern“, sagt Berg.

Was die Neuzugänge angeht, haben nach Einschätzung des Trainers alle das Talent, über kurz oder lang den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen. Vor allem der 20-jährige Allrounder Jonas Traube vom VfB Witzenhausen und der 18-jährige Jan Abel, der zuletzt mit 24 Treffern Torschützenkönig bei der A-Jugend der JSG Witzenhausen/Großalmerode war und per Zweitspielrecht schon Erfahrung im Herrenteam des SC Roßbach sammelte, dürften echte Verstärkungen sein. Aber auch der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler Marius Wille und der erst 17-jährige Tobias Gunkel (beide kommen vom SSV Witzenhausen) haben ihre Qualitäten. Letzterer ist allerdings erst ab der Rückrunde spielberechtigt.

„Mit unseren Neuzugängen umfasst der Kreisoberliga-Kader jetzt 23 Spieler, sodass wir nominell auf allen Positionen doppelt besetzt sind“, geht Dieter Berg mit einem guten Gefühl in die neue Spielzeit.

Sein Dank und der des gesamten Vereins geht an den langjährigen Sponsor Thorsten Zindel vom Wendershäuser Obst- und Gemüsehandel, der die Mannschaft auch in diesem Jahr wieder mit einem komplett neuen Trikotsatz ausstattete. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.