Ziel der klassentieferen Mannschaften bei der Hallenmeisterschaft in Eschwege

Die Favoriten richtig ärgern

Torschuss: In Aktion ist hier Rüdiger Reyes von der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach. Hinten: Milano Markgraf.

Eschwege. Die Frage nach den Favoriten bei der Fußball-Hallenkreismeisterschaft der Herren am Wochenende in der Sporthalle der Beruflichen Schulen in Eschwege ist leicht zu beantworten. Die beiden Verbandsligisten und Vorjahresfinalisten SV Weidenhausen und SV 07 Eschwege genießen die meisten Vorschusslorbeeren und werden am Sonntag (siehe nebenstehenden Zeitplan) ganz vorn erwartet.

Eine gute Rolle im Konzert der Großen wollen aber auch andere Klubs spielen. Besonders Kreisoberligist Lichtenauer FV hat sich mit Torjäger Michael Claßen und Hallen-Spezialist Cem Calisir viel vorgenommen und möchte die Top-Teams ein bisschen ärgern. „Wir wollen uns gut verkaufen, wissen aber um die Stärke der Konkurrenz“, sagt LFV-Trainer Stefan Möller. Seine Mannschaft zog sich zuletzt beim Bandenturnier in Reichensachsen prächtig aus der Affäre und gab sich erst im Finale im Neunmeterschießen gegen die Eschweger geschlagen.

Noch unklar ist bei den Lichtenauern, ob der an einer Knieverletzung laborierende Reiner Tadych im Tor steht oder ob Waldemar Driegert wieder im Kasten ran muss.

Zumindest die Gruppenphase überstehen will auch Gruppenligist FC Großalmerode, obwohl Coach Osman Duygu eine ganz junge Truppe aufbietet. „Es gibt viele starke Mannschaften bei diesem Turnier. Auch mit dem SV Reichensachsen und der SG Wickenrode/Helsa muss man vorn rechnen“, so Duygu. Nicht viel hält der FC-Trainer allerdings vom Turniermodus mit den langen Pausen. „Zwischen unserem letzten Gruppenspiel und dem ersten Viertelfinale liegen über zwei Stunden, die für die Endspiele qualifizierten Mannschaften werden sogar bis zu zehn Stunden in der Halle sein“, kritisiert Duygu.

Qualifikation

Sogar noch ein wenig länger wird es für drei Teams aus den unteren Klassen. 15 Mannschaften aus den Kreisligen A, B und C treten schon morgen ab 9 Uhr gegeneinander an. Die besten Drei sind dann am Sonntag gegen die Konkurrenz aus der Kreisoberliga, Gruppenliga und Verbandsliga dabei. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.