Unterriedens Tischtennis-Spielerinnen schaffen eigene Ziele mit dem fünften Tabellenrang mühelos

MTV als feste Größe in der Verbandsliga

Aushängeschild: MTV Unterriedens Spitzenspielerin Bettina Leukel gehörte wieder zu den Besten in der Tischtennis-Verbandsliga. Foto: bl

UNTERRIEDEN. Vorgabe des MTV Unterrieden vor der Saison in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen war der Klassenerhalt. Dieses Ziel schaffte das MTV-Team erwartungsgemäß mühelos.

Mit ausgeglichenem Punktekonto von 16:16-Zählern belegen die MTV-Spielerinnen Bettina Leukel, Sabine Blum, Kim Brücher, Andrea Schad und Sylke Reimann den fünften Tabellenplatz. Zwar hatte man nach der Vorrunde berechtigte Chancen, auch in der restlichen Spielzeit im Titelkampf mitmischen zu können, ehe man aber im März gegen Richelsdorf und im April zum Ende der Saison gegen Eschwege und Morschen-Heina bittere Niederlagen kassierte.

Trotz dieser Rückschläge spielte das MTV - Quartett eine ordentliche Saison. Neben der überragenden Spitzenspielerin Bettina Leukel trugen alle Mannschaftskameradinnen zu den Erfolgen bei. Das gute Abschneiden ist zuerst Spitzenspielerin Bettina Leukel zu verdanken, die in den meisten Begegnungen die optimale Punkteausbeute (einschließlich Doppel) schaffte. Im Einzel belegt sie mit einer Bilanz von 16:4-Siegen in der Rückrunde den vierten Rang in der Bestenliste. In der Gesamtserie belegt Leukel gleich hinter Richelsdorfs Ass Claudia Richter (34:2) den zweiten Platz.

Das beste Doppel kommt dagegen vom Rivalen aus Bottenhorn. Das Duo Lattocha/Schneider führt die Rangliste mit 7:1-Siegen an. Mit einer Bilanz von 4:3-Erfolgen belegt das MTV-Duo Leukel/Blum den achten Rang. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.