Rot-Weiß Fürstenhagen verdrängt SG Frieda/Schwebda/Aue von der Tabellenspitze

Gipfelsturm nach dem 4:2

Ausgeholt: Die Eschweger Daniel Schwindt (links) und Martin Kaatz können Fürstenhagens Sebastian Scholz (Mitte) nicht am Torschuss hindern. Foto: Konklowsky/nh

Witzenhausen. Mit einem 4:2-Auswärtssieg beim SV Eschwege 07 II übernahm Rot-Weiß Fürstenhagen die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A und profitierte dabei vom überraschenden 1:2-Ausrutscher der SG Frieda/Schwebda/Aue auf eigenem Platz gegen Frankershausen/Germerode. Einen 8:0-Kantersieg landete der TSV Waldkappel gegen Reichensachsen II und schob sich auf den zweiten Tabellenplatz vor. Im Kellerduell behielt Hopfelde/Hollstein mit 3:1 bei Schlusslicht Roßbach die Oberhand.

Eschwege 07 II - RW Fürstenhagen 2:4 (1:0). Die Zuschauer sahen eine temporeiche Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Ein bemerkenswertes Tor gelang Gästespieler Sirean bei einer direkt verwandelten Ecke in der 51. Minute zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit brach der SV ein und war nur noch auf Konter bedacht.

Die Rot-Weißen bewiesen Moral, waren im Abschluss effektiver und machten aus einem Rückstand noch einen klaren Erfolg. Ein ständiger Unruheherd in den Reihen der Gastgeber war Alexander Wagner. Beim Sieger überzeugte Goalgetter Reinhold Gaber als unermüdlicher Antreiber.

Tore: 1:0 Wagner (4.), 1:1 Sirean (51.), 2:1 Wagner (59.), 2:2 Scholz (65.), 2:3 Sirean (72.), 2:4 Gaber (87.).

Großalmerode II - SSV Witzenhausen 0:0. Bis zur Pause war die Partie ausgeglichen. In der 22. Minute parierte FC-Keeper Daniel Gude einen von Tim Heinemann geschossenen Foulelfmeter. Danach bestimmten die Platzherren das Geschehen, ohne aber die sich bietenden Chancen durch Mura, Ludolph und Frankenstein zu nutzen. Kurz vor dem Ende vergab Ludolph zweimal den möglichen Sieg der Gastgeber. Nach Schiedsrichterbeleidigung sah SSV-Spieler Reyes die rote Karte (85.).

Roßbach - SpVgg. Hopfelde/Hollstein 1:3 (0:2). Die Zuschauer sahen ein umkämpftes und zuweilen auch hartes Kellerduell, in dem die Roßbacher trotz ihrer Feldüberlegenheit im Abschluss harmlos waren.

Tore: 0:1 Dippel (17.), 0:2 Sauber (37.), 1:2 Becker (46.), 1:3 Noll (61./Foulelfmeter).

Waldkappel - Reichensachsen II 8:0 (2:0). Der Gastgeber war dem SV von Beginn an in allen Belangen klar überlegen und hätte bei besserer Chancenauswertung durchaus zweistellig siegen können. Bestnoten verdiente sich die TSV-Offensivreihe um die Torjäger Rattmann, Baum und Ziegler, die alle Treffer erzielten. Eine souveräne Leistung bot Schiedsrichter Anton Döhring.

Tore: 1:0 Rattmann (1.), 2:0/3:0 beide Baum (17./54.), 4:0 Ziegler (57.), 5:0/6:0 beide Baum (61./79.), 7:0/8:0 beide Rattmann (82./85.).

Kammerbach - Eschenstruth 1:0 (0:0). Bis zur Pause neutralisierten sich beide Kontrahenten, Torchancen blieben hüben wie drüben Mangelware. Bedingt durch eine rote Karte gegen Gästespieler Topci (38./Nachtreten) hatten die Hausherren fortan mehr Spielanteile und kamen in der 66. Minute zum Siegtreffer. Danach wurde die durch viele Fouls geprägte Partie hitziger. Die Gastgeber verwalteten den knappen Vorsprung bis zum Schluss, obwohl Eschenstruth mit zunehmender Spieldauer immer mehr Druck machte.

Tor: 1:0 Schäfer (66.).

SG Netra/Rambach - Rommerode 3:2 (0:2). Der VfB ging überraschend mit 2:0 in Führung. Ein Eigentor der Gäste in der 47. Minute leitete dann die Wende ein. Zudem waren Rommerodes Spieler schon nach gut einer Stunde mit ihren Kräften am Ende. Nun übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen, erarbeiteten sich gute Einschussmöglichkeiten und machten aus einem 0:2-Rückstand noch einen verdienten Sieg. SG-Goalgetter Wernisch gelang in der 67. Minute mit einem Freistoß aus 20 Metern ein sehenswerter Treffer.

Tore: 0:1/0:2 beide Grocke (27./44.), 1:2 Prauss (47./Eigentor), 2:2 Wernisch (67.), 3:2 Krebs (87.).

SG Frieda/Schwebda/Aue - SG Frankershausen/Germerode 1:2 (0:1). Der bisherige Tabellenführer bezog eine unglückliche Heimpleite. Der Anschlusstreffer vier Minuten vor Schluss kam zu spät.

Tore: 0:1/0:2 beide Jank (36./(65.), 1:2 Harbich (86.). (zwp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.