Über 320 Triathleten starten morgen in Witzenhausen - Anita von Drach bereits zum 16. Mal dabei

Große Namen beim Cherry-Man

Mit ganzer Kraft: Um 10 Uhr fällt der Startschuss für die ersten Teilnehmer im Schwimmbecken.

Witzenhausen. Nach einjähriger Unterbrechung ist es wieder soweit. Über 320 Starter und Starterinnen nehmen am Samstag die Herausforderung beim Witzenhäuser Cherry-Man an und bewältigen bei diesem Kurztriathlon dann 400 Meter im Schwimmbecken, 22 Kilometer auf dem Rennrad und abschließend noch eine Laufdistanz über 5000 Meter.

„Viele Hobbysportler sind dabei, aber auch an großen Namen fehlt es nicht“, sagt Boris Schäfer aus dem Organisatorenteam der Stadtwerke Witzenhausen. Einer von ihnen ist David Trenk aus Marburg. Vor zwei Jahren blieb für ihn die Uhr im Ziel bei unglaublichen 57:59 Minuten stehen. So schnell war noch keiner vor ihm beim Cherry-Man in den 14 Jahren davor. Auch André Brethauer (Wellerode) und der Wehretaler Kevin Reimuth zählen zu den aussichtsreichen Kandidaten, während Felix Oppermann aus Witzenhausen wieder ein Platz unter den besten Zehn anstrebt.

Auch die gemeldete Zahl von 80 Frauen macht die Veranstalter stolz. „Das ist Rekord und spricht für unseren Triathlon“, sagt Boris Schäfer. Gleich sieben Sportlerinnen, die vor zwei Jahren unter den Top Ten zu finden waren sind wieder dabei. Eine von ihnen ist Anna Riethmüller aus Gerbershausen, die erst vor fünf Wochen den Frauenwettbewerb beim Werra-Man in Eschwege mit satten zweieinhalb Minuten Vorsprung gewann. Für Top-Zeiten gut sind auch die Kaufungerin Melanie Räder und die meist barfuß laufende Sanna Almstedt aus Göttingen, die in Witzenhausen schon dreimal gewann.

Eine Frau immer dabei

Und noch einen weiteren Namen möchte Boris Schäfer im Vorfeld gern erwähnt wissen. „Die Teilnahme von Anita von Drach vom TV Hessisch Lichtenau ist etwas ganz Besonderes. Sie hat als einzige Frau dann alle 16 Cherry-Man-Wettkämpfe in Witzenhausen bestritten“, sagt der Organisator.

Über 100 Helfer stehen morgen bereit, wenn nach der Begrüßung um 9.30 Uhr die ersten Wettkämpfer ab 10 Uhr um gute Zeiten im Schwimmbecken kämpfen, dann mit dem Rennrad die Distanz auf dem Radweg nach Trubenhausen und zurück über die Bundesstraße nach Witzenhausen in Angriff nehmen und schließlich noch wertvolle Sekunden beim Lauf durch die Witzenhäuser Innenstadt zurück ins Ziel im Witzenhäuser Freibad herausholen wollen. „Unsere Anerkennung gehört jedem, der diese drei Disziplinen erfolgreich und egal in welcher Zeit meistert“, sagt Boris Schäfer.

Als Belohnung werden die Besten mit Pokalen und Urkunden ausgezeichnet. Daneben halten die Stadtwerke Witzenhausen mit Unterstützung der Sponsoren noch viele attraktive Preise im Wert von rund 2500 Euro bereit, die unter allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Cherry-Man ausgelost werden.

Die letzten Wettkämpfer werden gegen 15 Uhr im Ziel im Freibad erwartet. Danach erfolgt dort auch die Siegerehrung und die Auslosung der Gewinner. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.