2:2 - BSA hatte den Sieg schon vor Augen

Witzenhausen. Schon den Sieg vor Augen hatte die TSG Bad Sooden-Allendorf im Spiel gegen den TSG Fürstenhagen in der Fußball-Kreisoberliga, kassierte nach einer 2:0-Führung in der Schlussphase aber noch zwei Treffer zum 2:2 (1:0)-Endstand.

Sowohl für BSA-Coach Jörg Immig als auch seinen Gegenüber Uwe Dippel ging die Punkteteilung nach einer flotten und ansehnlichen Begegnung mit Torchancen hüben wie drüben aber vollauf in Ordnung. „Zwei spielstarke Mannschaften sind sich auf Augenhöhe begegnet. Wäre aber der Anschlusstreffer in der 80. Minute nicht gefallen, dann hätten wir wohl gewonnen“, so der BSA-Coach.

Es spricht jedoch für die Moral der Gäste, die sich mit ihrem unermüdlichen Antreiber Marc Siebert nie aufgaben und nach mehreren Chancen vornehmlich durch Schnabel und Appel doch noch trafen. Nach einem Pfostenschuss von Maciej Goebel drückte TSG-Angreifer Nico Titan das abgeprallte Leder zum 2:2 über die Torlinie. Bei beiden Mannschaften verdienten sich auch die Torhüter Marc Hennemuth und Michael Böttner im TSG Gehäuse eine gute Note.

Tore: 1:0 Hebaum (27.), 2:0 Aldinger (72.), 2:1 Hofmeister (80./Foulelfmeter), 2:2 Titan (82.). (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.