Hebenshausen imponiert auch mit Rumpfteam

Witzenhausen. Ein beachtliches 1:1-Unentschieden schaffte der FC Hebenshausen in der Fußball-Kreisoberliga der Altherren in Wellerode. Leer ging der FC Großalmerode in Sandershausen aus.

Sandershausen - Großalmerode 1:0 (1:0). Zu einem für die Gäste denkbar ungünstigen Zeitpunkt unmittelbar vor dem Pausenpfiff entschied der Unparteiische auf einen Strafstoß. FC-Verteidiger Andreas Alt war das Leder vom Kopf unglücklich an die Schulter gesprungen, und Mike Wolf nutzte den Handelfmeter zum Treffer des Tages (40).

Verdient war der Sieg der meist tonangebenden Sandershäuser am Ende dennoch, denn der Fußballclub agierte erst in der Schlussphase angesichts der sich abzeichnenden Niederlage druckvoller. Zuvor hatte nur Markus Spannaus Mitte der ersten Hälfte nach einem Konter eine zwingende Chance, scheiterte am TSG-Torhüter.

Möglichkeiten der Gäste in der Endphase durch Gomoluch und nochmals Spannaus brachten aber nichts ein.

Tor: 1:0 Wolf (40./Handelfmeter).

Wellerode - Hebenshausen 1:1 (0:1). Nach der 2:3-Niederlage gegen Wolfsanger im September vergangenen Jahres gaben die Welleröder nun gegen den FC erst das zweite Mal in dieser Saison Punkte auf eigenem Terrain ab.

Mit ein bisschen Glück war für die stark ersatzgeschwächten Gäste sogar ein Erfolg drin, nachdem Christian Mühlhausen fünf Minuten vor der Pause mit einem Kopfball für die Führung gesorgt hatte. Die ebenfalls geschwächten Hausherren steckten aber nicht auf und schafften mit einem Konter den insgesamt gerechten Ausgleich.

Tore: 0:1 Mühlhausen (35.), 1:1 Menne (57.). (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.