Hopfelde bis auf Pleyer in Bestbesetzung

Hopfelde. Bloß nicht absteigen! Dieses Ziel hat die Spielvereinigung Hopfelde/Hollstein in den beiden Relegationsspielen um den freien Platz in der Fußball-Kreisliga A. Die Punkterunde beendete die Mannschaft von Trainer Stefan Möller als Vorletzter in dieser Klasse und trifft nun am Sonntag um 15.30 Uhr zunächst auf eigenem Platz auf B-Liga-Vizemeister TSV Wichmannshausen II.

„Wir wissen nicht in welcher Besetzung unser Gegner antreten wird und müssen schauen was passiert“, sagt Hopfeldes Coach. Bekannt ist ihm aber, dass die Wichmannshäuser in spielerischer und technischer Hinsicht nicht zu unterschätzen sind und die Gastgeber am Sonntag läuferisch alles geben müssen. „Wir haben gut trainiert und können nahezu in Bestbesetzung antreten“, verrät Stefan Möller.

Er selbst ist nach einer langwierigen Knieverletzung ebenso dabei wie Hendrik Sauber, der nach Oberschenkelproblen zuletzt geschont wurde. Verzichten müssen die Platzherren im ersten Spiel nur auf Urlauber Tim Pleyer.

Das Rückspiel wird am Samstag, 11. Juni, um 15.30 Uhr in Wichmannshausen angepfiffen. Sind beide Mannschaften dann nach Ablauf der regulären Spielzeit nach beiden Begegnungen punkt- und torgleich gibt es eine Verlängerung und nötigenfalls ein Elfmeterschießen. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.