Kreisliga A: Siegtreffer für die SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund in der Nachspielzeit

Hoppe macht SG glücklich

Großer Jubel: Auch eine Woche nach der vorzeitig erreichten Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A können sich die Kicker des SSV Witzenhausen, die Trainer und Vorsitzender Norbert Heinemann (vorn rechts) noch über den Titel freuen. Foto: eki

Witzenhausen. Gleich fünf Teams in der Fußball-Kreisliga A bezogen Heimniederlagen. Auch Meister SSV Witzenhausen verlor beim SV Reichensachsen II, während der Tabellenzweite SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund allmählich für die Relegation planen kann.

Reichensachsen II - SSV Witzenhausen 5:2 (3:1). Die ersatzgeschwächten Gäste enttäuschten als frischgebackener Meister und fanden kaum ein Mittel gegen die massierte SV-Abwehr.

Tore: 1:0 Dietel (14.), 2:0 Walth (20.), 3:0 Eilers (39.), 3:1 Taskin (41.), 4:1 Wicht (47.), 5:1 Eilers (61.), 5:2 T. Heinemann (68.).

Großalmerode II - Rommerode 0:3 (0:0). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte nutzte der VfB nach der Pause die sich bietenden Möglichkeiten. Ein starker Rückhalt beim FC war Keeper Daniel Gude, der mit Glanzparaden eine höhere Niederlage seines Teams verhinderte.

Tore: 0:1 Bauer (71.), 0:2 Bytyqi (81.), 0:3 Kasprzyk (90.).

SV 07 Eschwege II - SG Netra/Rambach 1:3 (1:2). Die stark ersatzgeschwächten Gastgeber begannen nur mit zehn Spielern und versuchten den Ball laufen zu lassen. Dann aber kassierten sie nach Fehlern ihres Torhüters zwei Treffer. Nach der Pause war der SV stärker und drängte auf den Ausgleich, lief aber in der Nachspielzeit in einen Konter der Gäste.

Tore: 0:1 Sennhenn (10.), 0:2 Thiel (12.), 1:2 Jarosz (45.), 1:3 Küllmer (90.+3).

Wichmannshausen II - Kammerbach 1:3 (0:2). Bis zur Pause produzierten beide Teams viele Fehlpässe. In der 31. Minute scheiterte TSV-Akteur Klöpfel, der zuvor vom TSG-Schlussmann gefoult worden war, beim fälligen Strafstoß am Gästekeeper. Nach dem Wiederanpfiff kombinierte Kammerbach zwar besser, ließ aber die Durchschlagskraft im Angriff vermissen. Nach dem Anschlusstor der Hausherren erhöhten die Gäste den Druck und erzielten in der 78. Minute den Endstand.

Tore: 0:1 Schäfer (6.), 0:2 Lückert (14.), 1:2 Klöpfel (74.), 1:3 Schönewolf (78.).

RW Fürstenhagen - SG Frankershausen/Germerode 3:0 (0:0). Die Gäste fanden kein Mittel gegen die Defensive der Rot-Weiß und waren lediglich einige Male bei Kontern gefährlich. Die Platzherren hatten ein optisches Übergewicht, scheiterten aber am gut aufgelegten Gästeschlussmann Philipp Iwan. In der Schlussphase hatten die Gastgeber noch weitere Möglichkeiten. die aber ungenutzt blieben. Eine Bestnote beim Sieger verdiente sich Libero Scholz, der die Abwehr gut organisierte. Nach einer Tätlichkeit sah SG-Akteur Nachtigall den roten Karton (75.).

Tore: 1:0 Gaber (59.), 2:0/3:0 beide Härtel (63./Foulelfmeter/71.).

Eschenstruth - SG Meißner 1:3 (0:2). Die Gäste boten in der ersten Hälfte eine starke Leistung und vergaben durch Marcel Pressler und Maximilian Eysert gute Einschussmöglichkeiten. Zudem zeigte TSG-Schlussmann Daniel Schmidt eine starke Leistung. Nach dem Wiederanpfiff gestalteten die Hausherren die Partie ausgeglichener, ohne sich aber Chancen zu erarbeiten. Der Anschlusstreffer kam zu spät.

Tore: 0:1 Pressler (23.), 0:2 Eysert (32.), 0:3 Pressler (46.), 1:3 Breidt (80.).

Hasselbach - SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund 1:2 (1:0). Hasselbach ging bereits in der 5. Minute in Führung, versäumte aber danach den Sack zuzuschnüren. Die Gäste dagegen übernahmen erst nach dem Seitenwechsel das Spielgeschehen, machten nun mächtig Druck und erzielten in der 78. Minute den Anschlusstreffer. Als die Zuschauer schon fest mit einer Punkteteilung rechneten, schaffte Sebastian Hoppe Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit noch den glücklichen Siegtreffer für die SG.

Tore: 1:0 Umbach (5.), 1:1/1:2 beide Hoppe (78./90.+3). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.