Witzenhausen hat nun die Trümpfe im Titelkampf der Fußball-Kreisliga A in der Hand

SSV jubelt über 1:0-Erfolg

Mit vollem Körpereinsatz: Nico Gunkel (links) von der SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund klärt vor dem heranstürmenden Witzenhäuser Rüdiger Klien Reyes. Foto: Hüther/nh

Witzenhausen. Die besten Karten im Titelkampf der Fußball-Kreisliga A hat nun der SSV Witzenhausen nach dem 1:0-Auswärtssieg im Spitzenspiel bei der SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund.

Wichmannshausen II - RW Fürstenhagen 4:4 (3:1). Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit die bislang beste Saisonleistung des TSV, der kämpferisch und läuferisch vollauf überzeugte. Nach der Pause drehten die Rot-Weißen in Unterzahl die Partie innerhalb von nur acht Minuten. Per Foulelfmeter gelang TSV-Akteur Klöpfel kurz vor Schluss noch das Remis. Wegen Meckerns sahen die RW-Spieler Scholz (33.) und Achler (87.) jeweils die Ampelkarte. Unermüdlicher Antreiber bei den Gästen war Goalgetter Reinhold Gaber.

Tore: 1:0 Zimmermann (22.), 2:0/3:0 beide Klöpfel (25./Foulelfmeter/32.), 3:1 Gaber (42.), 3:2 Klug (50.), 3:3/3:4 beide Gaber (59./77.), 4:4 Klöpfel (87./Foulelfmeter).

SG Meißner - SV 07 Eschwege II 6:0 (2:0). In einer hochklassigen Partie trat die SG als kompaktes Team auf und gab keinen Ball verloren. Nach der 2:0-Führung ließen es die Hausherren ruhiger angehen. Bereits in der ersten Hälfte traf SG-Spieler Marcel Pressler zweimal das Aluminium. Nach langer Verletzungspause brachte SG-Akteur Jannik Thrun wieder Bewegung ins Angriffsspiel der SG.

Tore: 1:0 Wendel (6.), 2:0 Thrun (19.), 3:0 M. Pressler (76.), 4:0 Eysert (86.), 5:0 Thrun (89.), 6:0 Fischbach (90./Foulelfmeter).

Rommerode - SG Frankershausen/Germerode 3:0 (2:0). Die Gäste konnten sich bei ihrem Keeper Philipp Iwan bedanken, der durch Glanzparaden die Niederlage in Grenzen hielt. Auffälligste Spieler beim VfB waren die lauffreudigen Wolfgang Bauer und Dennis Kasprzyk.

Tore: 1:0 Voßbeck (30./Eigentor), 2:0 Bauer (33.), 3:0 Kasprzyk (88.).

SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - SSV Witzenhausen 0:1 (0:1). Beide Teams brauchten eine Anlaufzeit, um ihren Rhythmus zu finden. Mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sich die Gäste durch Goetz, Reyes und Philipp gute Chancen, die aber ungenutzt blieben. Der Heimelf fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft, um zum Erfolg zu kommen. SG-Akteur Iba scheiterte bei einer guten Chance an SSV-Keeper Schinkel.

Tor: 0:1 Lepper (20.).

Kammerbach - Großalmerode II 4:1 (1:0). Gegen die nur mit zehn Akteuren angetretenen Gäste hatte die TSG mit zunehmender Spieldauer ein Übergewicht und drückte mit Macht auf das gegnerische Gehäuse. Kammerbach spielte taktisch gut, ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen und lauerte auf Torchancen. Eine Bestnote beim Sieger verdiente sich der brandgefährliche Dominik Lückert.

Tore: 1:0 Karrar (25.), 2:0 Refaai (50.), 3:0 Lückert (66.), 3:1 Spangenberg (83.), 4:1 Lange (90./Foulelfmeter).

SG Abterode/Eltmannshausen - Hasselbach 2:3 (2:3). Die Zuschauer sahen eine umkämpfte Partie, die aber in der zweiten Halbzeit verflachte. Nach einem Foul sah SG-Spieler Schindewolf die Ampelkarte (85.). Keine Mühe mit der Partie hatte Schiedsrichter Oliver Schott.

Tore: 1:0 P. Schülbe (11./Foulelfmeter), 1:1 M. Mengel (20.), 1:2 Mühlhausen (22.), 2:2 C. Schülbe (28.), 2:3 Noack (43.).

SG Netra/Rambach - Eschenstruth 1:4 (0:2). Nach dem 1:3-Anschlusstreffer versuchte die SG mehr Druck zu machen, doch nach dem vierten Treffer des Gegners war die Partie entschieden. Stark beim Sieger spielte Verteidiger Meder.

Tore: 0:1 Calisir (11.), 0:2 Marställer (35.), 0:3 Stüber (55./Eigentor), 1:3 Küllmer (65.), 1:4 Topci (68.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.