B-Liga-Meister TSG Eschenstruth mit Durchschnittsalter von knapp über 20 Jahren

Junge Truppe triumphiert

Kreisliga A wir kommen: Mit vielen ganz jungen Spielern des TSG Eschenstruth schaffte Trainer Carsten Umbach (hinten links) die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga B. Foto: eki

Witzenhausen. Mit einem glatten 5:1-Auswärtssieg beim SV Epterode beendete Meister TSG Eschenstruth die Saison in der Fußball-Kreisliga B. Epterode muss als Tabellen-Vorletzter in die Relegation. Auch ein Heimsieg hätte dem SV nichts genutzt, da Tabellennachbar RW Fürstenhagen II beim Absteiger Hopfelde/Hollstein II gewann. Kampflos zum Sieg kam der Tabellenzweite Netra/Rambach nach der Absage des VfL Wanfried II.

SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach II - Hörne 3:2 (2:1). Die Zuschauer sahen eine muntere und über weite Strecken ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende hatten die Hausherren das bessere Ende für sich, weil sie etwas mehr aus ihren herausgearbeiteten Möglichkeiten machten.

Tore: 1:0 Schetko (25.), 1:1 Klenke (26.), 2:1 Moser (28./Eigentor), 3:1 Hohlbein (66./Foulelfmeter), 3:2 Polednicek (74.).

SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund II - Hessische Schweiz 6:1. Gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste landeten die Hausherren einen verdienten, aber etwas zu hohen Sieg. Den Ehrentreffer des SV erzielte Kaulfuß nach einer halben Stunde. Die Treffer der SG wurden nicht genannt.

Niederhone II - SG Wehretal II 3:1 (2:1). Die Platzherren waren von Beginn an klar überlegen und münzten die sich bietenden Möglichkeiten konsequent in Treffer um. Die wenigen Chancen der SG blieben bis auf ein Tor ungenutzt.

Tore: 1:0 Simon (30./Foulelfmeter), 1:1 Junghans (40.), 2:1 Grubbe (42.), 3:1 Soueidan (48.).

SpVgg. Hopfelde/Hollstein II - RW Fürstenhagen II 3:5 (2:2). In der ersten Halbzeit konnten die Gastgeber die Partie noch ausgeglichen gestalten. Nach dem Seitenwechsel kämpften die Gäste dann noch energischer um den Sieg mit dem sie aus eigener Kraft den Klassenerhalt schafften.

Tore: 0:1 Reis (7.), 1:1 Dücker (15.), 2:1 Jordan (20./Eigentor), 2:2 C. Titan (30.), 2:3 Höltkemeier (70.), 2:4 Reis (71.), 2:5 Bürger (89.), 3:5 Dücker (90.).

Epterode - Eschenstruth 1:5 (1:2). Der Meister krönte mit diesem Erfolg eine tolle Saison. Mit Ausnahme von Routinier Gerrit Brandau stand in den meisten Begegnungen eine ganz junge Mannschaft auf dem Rasen, die von Trainer Carsten Umbach zu einer homogenen Einheit geformt wurde.

Eschenstruth war dem Gegner in allen Belangen klar überlegen und ging als souveräner Sieger vom Platz. Epterode hatte während der 90 Minuten nur zwei Möglichkeiten und schaffte durch Brücher lediglich den Ehrentreffer. Ein starker Rückhalt seines Teams war SV-Schlussmann Schäfer, der mit Glanzparaden eine noch höhere Heimpleite verhinderte. In der zweiten Hälfte gelang TSG-Akteur Sinan Topci ein Hattrick.

Tore: 0:1 Fritz (5.), 0:2 Breidt (16.), 1:2 Brücher (30.), 1:3/1:4/1:5 alle Topci (70./73./80.). (zwp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.