Zwei Teams die großen Favoriten bei der Endrunde um die Fußball-Hallenmeisterschaft der Frauen

Kammerbach oder TSG Fürstenhagen?

Sturmlauf: Mit schnellen Aktionen über die Außenpositionen wollen TSG Fürstenhagens Angreiferinnen die gegnerischen Abwehrreihen knacken. Foto: eki

Eschwege. Nun gilt es für die vier für die Endrunde qualifizierten Fußball-Frauenteams. In einer einfachen Punkterunde wird am Sonntag ab 14.45 Uhr in der Sporthalle der Beruflichen Schulen in Eschwege der Hallenmeister ermittelt.

Bereits im ersten Duell kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Vorjahressieger TSG Kammerbach aus der Gruppenliga und Kreisoberliga-Spitzenreiter TSG Fürstenhagen. Nach den gezeigten Leistungen beim Qualifikationsturnier im Dezember in Großalmerode sind beide Teams die großen Favoriten auf den Titel.

Seinerzeit stahlen die TSG-Frauen dem klassenhöheren Kammerbacherinnen sogar die Schau, gewannen das direkte Duell mit 1:0 und sicherten mit vier Siegen in vier Spielen auch den Gesamtsieg.

„Meine Mannschaft ist sehr ehrgeizig. Wir möchten schon ein Wörtchen bei der Vergabe der Meisterschaft mitreden“, sagt Alexander Schramm. Natürlich weiß Fürstenhagens Trainer genau, dass bereits im ersten Match die Vorentscheidung fällt. „Wer dieses Spiel gewinnt, dem wird der Titel nur noch schwer abzunehmen sein“, so Schramm.

Im TSG-Trikot läuft bei dieser Veranstaltung erstmals die 29-jährige Franziska Berg auf, die in der Winterpause vom SVW Ahnatal nach Fürstenhagen wechselte.

Komplettiert wird die Viererrunde durch den SV Reichensachsen und den FC Großalmerode. Die Reichensächserinnen bestreiten um 16.57 Uhr die sechste und abschließende Begegnung gegen Kammerbach. Die Spielzeit beträgt jeweils einmal zwölf Minuten. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.