In der Fußball-Kreisliga B Werra-Meißner können mehrere Teams Meister werden

Kein eindeutiger Top-Favorit

Abschluss: Viel vorgenommen hat sich Aufsteiger VfB Witzenhausen mit Angreifer Temesgen Berhe (links) in der Fußball-Kreisliga B und will mit seiner spielstarken Truppe ganz vorn mitmischen. Foto: eki

Witzenhausen. Keinen eindeutigen Titelkandidaten gibt es in der kommenden Saison in der Fußball-Kreisliga B Werra-Meißner.

Von den sieben Klubs auf der Favoritenliste der Vereine wurde die zweite Mannschaft der SG Sontra zwar am meisten genannt (5), doch die Sontraer selbst streben nach eigener Vorgabe lediglich eine Platzierung im oberen Mittelfeld an.

Drei Klubs wollen nach eigener Einschätzung weit vorn dabei sein. Die SG Netra/Rambach will ebenso oben mitspielen wie auch die SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund. Und auch Aufsteiger VfB Witzenhausen hat sich mit seiner spielstarken Truppe und gleich acht neuen Kickern viel vorgenommen und nennt Tabellenrang eins bis fünf als Saisonziel.

Neben den vier genannten Klubs traut die Konkurrenz auch Aufsteiger SSV Witzenhausen II, der SG Ziegenhagen/Ermschwerd und der SG Hopfelde/Hollstein/Walburg einiges zu. Dieses Trio taucht jeweils dreimal in der Liste der Favoriten auf. Gespannt sein kann man auch auf den Auftritt des FC Hebenshausen, der gleich sieben Neuzugänge in seinen Reihen hat.

Vom SV Hessische Schweiz erhielten wir als einziger Mannschaft in dieser Klasse keine Daten. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.