Handballer empfangen morgen den Bezirksliga-Titelanwärter HSG Jestädt/Grebendorf

BSA mit Klingmann und Lauer

Bad Sooden-Allendorf. Ein ausgeglichenes Punktekonto ist das große Ziel der TSG Bad Sooden-Allendorf in der Handball-Bezirksliga A der Herren. Voraussetzung dafür ist allerdings ein Sieg morgen um 16.30 Uhr in der heimischen Eilse-Sporthalle gegen Titelanwärter HSG Jestädt/Grebendorf.

Für die Kurstädter ist dieser Termin nicht unbedingt günstig, denn ausgerechnet am vergangenen Wochenende bekam Halbzeitmeister Jestädt/Grebendorf vom neuen Spitzenreiter TSV Böddiger mächtig was auf die Nase und verlor in eigener Halle mit 27:35.

„Diese Niederlage liegt unserem nächsten Gegner bestimmt noch im Magen. Die werden sich bei uns richtig reinhängen“, ist sich BSA-Spieler Tim Vogeley sicher.

Allerdings haben auch die Gastgeber nach dem Hinspiel etwas gutzumachen, denn mit einem Rumpfteam unterlag die TSG klar mit 18:28. Bester BSA-Werfer war seinerzeit Fabian Amlung mit sieben Toren, allerdings ist dessen Einsatz wegen einer Fußverletzung noch offen. Definitiv nicht dabei ist der verhinderte Alexander Neuenroth, während Alexander Klingmann und auch Sören Lauer antreten können. Letzterer sah zuletzt gegen Wanfried II zwar die rote Karte und sollte nach einer Beschwerde gesperrt werden, doch ist diese Sperre nach einem Formfehler im Spielbericht des Schiedsrichters nichtig. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.