Ziel des TT-Bezirksoberligisten SV Ermschwerd und der Unterriedener Damen in der Verbandsliga

Den Kontakt zur Spitze halten

Hoch konzentriert: Kim Brücher vom MTV Unterrieden will gegen Verna-Allendorf punkten. Foto: bl

WITZENHAUSEN. Die Tischtennis-Damen des MTV Unterrieden starten in die Verbandsliga-Rückrunde mit einem Auswärtsspiel beim Hessenliga-Absteiger VfL Verna-Allendorf. In der Bezirksoberliga der Herren muss der SV Ermschwerd in Leimsfeld antreten. In der Bezirksliga erwarten die Herren des MTV Unterrieden den Favoriten aus Bad Hersfeld. Die TG Großalmerode muss beim Spitzenreiter Weißenhasel antreten, während der TV Hessisch Lichtenau den TTV Aulatal empfängt.

Verbandsliga Damen

Verna-Allendorf - Unterrieden (Sonntag, 11 Uhr). Nach ihrem Abstieg aus der Hessenliga stehen die Gastgeberinnen nun eine Klasse tiefer mit 3:13-Punkten abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Ganz anders sind die Voraussetzungen der MTV-Damen, die nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer Richtsberg II haben und bisher eine ganz starke Serie spielen.

MTV-Spitzenspielerin Bettina Leukel hat im Spitzenpaarkreuz gegen Diana Luckhardt und Nadine Bremer, die Oberligaerfahrung besitzt, schwere Aufgaben zu bewältigen. Viel wird auf die Tagesform ankommen. Auch den beiden Doppeln kommt zu Beginn schon enorme Bedeutung zu.

Bezirksoberliga Herren

Leimsfeld - Ermschwerd (Samstag, 18.30 Uhr). Die Ermschwerder starteten mit einem mageren 8:8-Remis gegen Aufsteiger Lüdersdorf in die zweite Halbserie und wollen nun beim Verbandsliga-Absteiger für den ersten Sieg in diesem Jahr sorgen. Nur wenn die Gäste ihre stärksten Akteure an die Tische bringen stehen die Chancen auf eine Wiederholung des 9:5-Sieges aus der Vorrunde gut.

Stark sind die Schwälmer im Spitzenpaarkreuz mit Andreas Achternbosch und Rasul Hartmann. Somit stehen Rolf Gebhardt und Heiko Blessmann vor hohen Hürden.

Bezirksliga Herren

Unterrieden - Lax Bad Hersfeld III (Samstag, 16 Uhr). Nach der Auftaktpleite gegen Oberhone steht der MTV um Kapitän Stefan Blum schon jetzt unter Zugzwang. Die Gäste sind klar favorisiert und werden sich in Unterrieden wohl kaum die Butter vom Brot nehmen lassen. Dennoch will der MTV den einen oder anderen Nadelstich setzen und die zu erwartende Niederlage einigermaßen erträglich gestalten..

Ermschwerd II - Albungen (Samstag, 16 Uhr). Die Ermschwerder empfangen zum Start in die Rückrunde den Geheimfavoriten auf die Meisterschaft. Das Albunger Team wird von Nico Beck angeführt und steht derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Für SV- Kapitän Marco Eyrich und seine Mitstreiter geht es darum, sich besser aus der Affäre zu ziehen als bei ihrer deutlichen 1:9-Niederlage im ersten Saisonvergleich.

Weißenhasel - Großalmerode (Samstag, 19.30 Uhr). Mit geringen Aussichten auf ein Erfolgserlebnis reisen die Tonstädter zum Spitzenreiter nach Weißenhasel. „Schon im Hinspiel hatten wir keine Chance und mussten bei der klaren 1:9-Niederlage die Stärke des Favoritens neidlos anerkennen“, sagt TG-Kapitän Lars Wunderlich. Dennoch werden die Großalmeröder nichts unversucht lassen und wollen sich achtbar aus der Affäre ziehen.

Hessisch Lichtenau - Aulatal (Sonntag, 11 Uhr). Nach ihrer knappen Niederlage gegen Weißenhasel wollen sich die Lossestädter gegen den Abstiegskandidaten rehabilitieren und streben einen doppelten Punktgewinn an. Besonders stark präsentierte sich zuletzt im TV-Trikot Marc Schmidt, der bei seinen Gala-Auftritten gegen Landgrebe und Zuber sogar Mannschaftskamerad Marc Bauer die Schau stahl. Wenn die Lichtenauer als eine homogene Mannschaft ohne große Schwachpunkte auftreten ist ein Erfolg programmiert. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.