Langefeld trifft viermal

TSG Kammerbach gewinnt mit 11:1 den Stefan-Reuß-Pokal

Kammerbach. Durch einen ungefährdeten 11:1 (6:1)-Kantersieg über den TSG Fürstenhagen sicherten sich die Fußballerinnen der TSG Kammerbach auf eigenem Platz den erstmals ausgespielten Stefan-Reuß-Cup .

Der Gruppenligist brauchte gegen die zwei Klassen tiefer spielenden Gäste einige Zeit, um in Schwung zu kommen. Zwar bestimmte das Team von Trainer Karl-Martin Weinzierl, der letztmals an der Seitenlinie das Kommando führte, von Beginn an das Geschehen, doch mit dem Abschluss wollte es zunächst nicht klappen.

Ein Doppelpack von Lucia Langefeld brach dann aber das Eis (17., 20.). Nach dem Anschlusstreffer durch Sarah Kupfer machten die „Kambas“ endgültig ernst, machten noch vor der Halbzeit das halbe Dutzend voll und feierten am Ende einen letztlich auch in der Höhe völlig verdienten Sieg.

Trauerspiel

Während sich die Spielerinnen der TSG über den von Landrat Stefan Reuß gestifteten Pokal freuen durften, war es für den Verein als Ausrichter ein echtes Trauerspiel. Ursprünglich als Pokalturnier für alle Frauenteams des Werra-Meißner-Kreises angedacht, hatten zunächst immerhin vier Mannschaften gemeldet. Als dann kurzfristig noch der FC Großalmerode und der TSV Grebendorf absagten, blieb gerade mal eine Partie übrig – und die TSG Kammerbach mangels Zuschauern auf jeder Menge Würstchen sitzen.

Ob das Turnier bei einem derart geringen Interesse eine Zukunft hat, bleibt abzuwarten.

Tore: 1:0 Langefeld (17.), 2:0 Langefeld (20.), 2:1 Kupfer (26.), 3:1 Sennhenn (29.), 4:1 Langefeld (30.), 5:1 Axt (31.), 6:1 Purcelewska (43.), 7:1 Hildebrand (49.), 8:1 Schäfer (51.), 9:1 Langefeld (73), 10:1 Axt (81.), 11:1 Laura Eckert (84.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.