25:22-Sieg im Bezirksliga-Verfolgerduell

Lea Guthardt lässt BSA-Handballerinnen jubeln

+
Kaum zu halten: Ihre Gegenspielerin mal wieder abgehängt hat die starke Lea Guthardt (am Ball) von der TSG Bad Sooden-Allendorf.

Homberg – Am Ende wurde es nochmals knapp, doch dann hatten es die jubelnden Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Alendorf geschafft. „Wir haben alle füreinander gekämpft und es hat richtig Spaß gemacht“, sagte Kirsten Scharff nach dem 25:22 (13:12)-Auswärtssieg ihrer Mannschaft beim Homberger HC in der Bezirksliga.

Nicht nur acht verschiedene BSA-Torwerferinnen waren an diesem Triumph im Verfolgerduell beteiligt, sondern auch die beiden Torhüterinnen Marlen Meißner und Julia Francke hatten gehörigen Anteil am Erfolg. Letztere war sogar extra aus Rostock zu diesem Spiel angereist, um ihrer Mannschaft den Rücken zu stärken.

Und die Paraden der beiden sich im Kasten ablösenden TSG-Schlussfrauen waren auch nötig, denn die Hombergerinnen waren über weite Strecken ein gleichwertiger Gegner und verlangten der Mannschaft von Trainerin Sonja Werner alles ab.

„Gerade in den ersten 30 Minuten ging es mit den Führungen hin und her, erst elf Minuten nach dem Wechsel haben wir uns bis auf vier Treffer zum 19:15 absetzen können“, so Scharff.

Dieser Vorsprung war für die Gäste aber kein sanftes Ruhekissen, denn Homberg kam noch zwei Mal wieder bis auf zwei Tore heran (54./59.). Für die Erlösung in den Gästereihen sorgte schließlich die ganz starke Außenspielerin Lea Guthardt, die mit ihrem sechsten Treffer das 25:22 schaffte.

Tore Bad Sooden-Allendorf:Logemann (3), M. Vogeley (1), L. Krengel (3), F. Krengel (1), Riehm (2), Lindenthal (8/1), Guthardt (6), Scharff (1).  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.