1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Werra-Meißner-Kreis

Leichtathleten vom SSC Bad Sooden-Allendorf bereiten sich in Nizza auf die Saison vor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Arens

Kommentare

Trainingslager in Nizza: (von links) Jonas Neuenroth, Thomas Weise, Andreas Niedenbrück, Gianina Gartmann, Jacob Geiß, Colin Ansorge und Laury Carilus.
Trainingslager in Nizza: (von links) Jonas Neuenroth, Thomas Weise, Andreas Niedenbrück, Gianina Gartmann, Jacob Geiß, Colin Ansorge und Laury Carilus. © privat/nh

Sie trainieren dort, wo die Reichen und Schönen wohnen: Die leistungsstarken Leichtathleten des SSC Bad Sooden-Allendorf weilen noch bis zum morgigen Freitag zu einem zweiwöchigen Trainingslager in Nizza an der französischen Côte d’Azur.

Nizza – Neben dem Sport genießen die Athleten auch ein wenig eine der beliebtesten Urlaubsregionen der Welt bei strahlendem Frühlingssonnenschein.

Nach zwei Jahren Corona-Pause konnten die Leichtathleten vom Schulsportclub endlich wieder in ein Frühjahrstrainingslager in den warmen Süden aufbrechen. Neben den drei Hürdenspezialisten Gianina Gartmann, Colin Ansorge und Laury Carilus (LAV Kassel) sind Stabhochspringer Jacob Geiß und Weitspringer Jonas Neuenroth in Nizza dabei. Betreut werden sie von den Trainern Thomas Weise und Andreas Niedenbrück. Die warmen Temperaturen und das Leichtathletikstadion bieten optimale Bedingungen für die Wettkampfvorbereitungen der Freiluft-Saison. Nur für Gianina Gartmann, Sechste über 100 m Hürden bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften 2022, war es etwas schwierig, da sie direkt nach Ankunft positiv auf das Coronavirus getestet wurde und die ersten anderthalb Wochen im Hotelzimmer verbringen musste.

Den Ausflug ins benachbarte Cannes am gestrigen Mittwoch konnte sie wieder mitmachen. Zuvor hatte die Gruppe aus Nordhessen auch schon das Fürstentum Monaco besucht und am Dienstag das Training des Rugby-Clubs Stade Nicois hautnah miterlebt. SSC-Trainer Thomas Weise ist begeistert von den Möglichkeiten in Nizza, sei es das Training oder das Drumherum: „Wir wohnen fast direkt am Meer und in der Nähe zum Stadion. Nebenan ist auch noch das Fußball-Stadion von OGC Nizza.“

Und auch die internationale Konkurrenz konnte beobachtet werden: „In dieser Woche sind auch Trainingsgruppen aus der Schweiz und aus Frankreich hier“, berichtet Weise, der insgesamt ein sehr positives Fazit der beiden Trainingswochen zog.

Carolin Schlung vom SSC Bad Sooden-Allendorf beim Trainingslager des Bundeskaders in Kroatien.
Carolin Schlung vom SSC Bad Sooden-Allendorf beim Trainingslager des Bundeskaders in Kroatien. © privat/nh

Carolin Schlung mit Bundeskader in Kroatien

Nicht in Nizza dabei ist Sprinterin Carolin Schlung. Die 17-Jährige vom SSC Bad Sooden-Allendorf bereitet sich ebenfalls bis Freitag mit dem Junioren-Bundeskader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) im kroatischen Makarska auf die U 20-WM im Sommer vor. Dort könnte Schlung ein Platz in der Staffel winken. Und genau das trainieren die DLV-Athleten in Kroatien.

Ein entscheidendes Trainingslager für Schlung, denn hier wird genau geschaut, wer für welche Position am besten geeignet ist und wie die Stabübergaben klappen. Das wird ein wichtiges Kriterium für die Staffel-Nominierung bei der U 20-WM in Cali (Kolumbien) im August.

Auch interessant

Kommentare