Tischtennis-Rangliste des Nachwuchses - 35 Spieler und Spielerinnen in vier Klassen in Eschwege dabei

Lena Jatho und Silas Schmiedek vorn

Erfolgreich: Die besten A-Schüler bei der Tischtennis-Rangliste in Eschwege. Von links: Paul Ribitza, Merlin Mench, Jonas Müller, Marco Grabowski, Marlon Blazevic und Nils Stöber. Fotos: nh

Eschwege. Bei den vom SV Ermschwerd in Eschwege ausgerichteten Tischtennis-Ranglistenspielen begrüßten Kreiswart Thomas Freitag und Alfred Niemeier vom SV Erschwerd insgesamt 35 Nachwuchsspieler.

Lediglich drei Spielerinnen gingen bei der weiblichen Jugend an den Start. Hier setzte sich Lena Jatho aus Ermschwerd ungeschlagen gegen Eva Vogel (TSG Bad Sooden-Allendorf) und der Ermschwerderin Pauline Beer durch.

Ohne Satzverlust setzte sich Silas Schmiedek vom Bezirksoberligisten TV Hessisch Lichtenau im vierköpfigen Feld der B-Schüler durch. Den zweiten Platz belegte sein Vereinskamerad Guiseppe Malena vor Leon Hartig (Herleshausen) und Martin Weber (TTV 79 Eschwege).

Bei den A-Schülern waren immerhin zwölf der 14 gemeldeten Spieler am Start. In den Gruppenspielen wurden die Teilnehmer für die Endrangliste ermittelt. Am Ende des Turniers hatte jeder Teilnehmer der Endrangliste insgesamt zehn Spiele absolviert und seine Kondition unter Beweis gestellt. Der für den SV Vierbach in der Bezirksoberliga der männlichen Jugend spielende Nils Stöber nutzte seine in dieser Klasse erworbene Erfahrung zu einem unangefochtenen Sieg.

Hinter ihm war das Rennen knapper. Der für den TV Hessisch Lichtenau in der Bezirksoberliga spielende Marlon Blazevic erreichte mit 6:2- Siegen Platz zwei. Das Spielverhältnis gab den Ausschlag zwischen den Plätzen drei und fünf. Marco Grabowski (TV Hessisch Lichtenau), Jonas Müller (SV Reichensachsen) und Merlin Mench (TV Hessisch Lichtenau) hatten am Ende jeweils 5:3-Siege auf ihrem Konto.

Bei der männlichen Jugend traten 16 Spieler an und ermittelten in vier Gruppen die acht Endranglistenteilnehmer. Schnell zeigte sich, dass auch hier zwei Bezirksoberligaspieler die Richtung angaben. Patrick Schill (TV Frankenhain) sowie Constantin Beyer (SV Vierbach) machten den Gesamtsieg unter sich aus. Allerdings hatten sie mit Valentin Berg und Nick Rascher (beide TTV 79 Eschwege) auch gute Gegner im Feld. Am Ende gewann der Frankenhainer mit 7:0-Siegen vor Constantin Beyer (6:1), der lediglich einmal verlor. Valentin Berg (5:2) konnte sich im Kampf um Platz drei knapp gegenüber seinem Mannschaftskameraden Nick Rascher (4:3) behaupten.

Nach den Siegerehrungen zeigten sich Spieler und Betreuer mit den gezeigten Leistungen zufrieden und lobten die Organisatoren für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

A- Schüler: 1. Nils Stöber 8:0 Spiele/24:1 Sätze; 2. Marlon Blazevic 6:2/19:9; 3. Marco Grabowski 5:3/17:10; 4. Jonas Müller 5:3/19:13; 5. Merlin Mench 5:3/16:15; 6. Paul Ribitza 4:4/15:16 (TTV 79 Eschwege); 7. Leo Wilhelm 1:7/9:21 (TTV 79 Eschwege); 8. David Fiege 1:7/7:23 (TV Lichtenau); 9. Lukas Kalvass 1:7/4:22 (TV Lichtenau).

Männliche Jugend: 1. Patrick Schill 7:0/21:3; 2. Constantin Beyer 6:1/18:7; 3. Valentin Berg 5:2/17:10; 4. Nick Rascher 4:3/15:9; 5. Jeremy Morgenthal 3:4/ 10:14 (TuS Weißenborn); 6. Simon Friederich 2:5/10:16 (TTV 79 Eschwege); 7. Lukas Möckel 1:6/7:18 (TV Frankenhain); 8. Marias Apel 0:7/0:21 (TTV Neu Eichenberg). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.