Lichtenau kann Heimpleite gegen Unterrieden noch abwenden

Hessisch Lichtenau. Gegen den in Bestbesetzung angetretenen MTV Unterrieden kam der TV Hessisch Lichtenau nur zu einem 8:8. Dabei konnte der Tabellenvierte der Tischtennis-Bezirksliga eine Heimpleite gerade noch abwenden.

Die Lossestädter, die kurzfristig auf den erkrankten Marc Schmidt verzichten mussten, hatten auf den Positionen eins bis drei ihre Stärken. Die Gäste glänzten dagegen im hinteren Paarkreuz. Im mittleren Paarkreuz hätten die Gastgeber alles klar machen können. Aber in einem spannendem Spiel zwischen Christoph Ohler und Maik Krengel konnte der Lichtenauer einen Matchball im fünften Satz nicht verwehrten. Krengel gewann mit 14:12. Beim Spielstand von 7:8 rettete das überragende Duo Marc Bauer/Frank Rühling den Gastgebern das Remis. „Das ist ein gerechtes Ergebnis und aufgrund des Aufalls von Schmidt keine Überraschung“, meinte TV-Kapitän Frank Rühling.

Punkte Hessisch Lichtenau: Bauer/Rühling (2), Marc Bauer (2), Frank Rühling (2), Jörg Dach (2).

Punkte Unterrieden: Heidrich/Pudörius (1), Krengel/J.Blum (1), Maik Krengel (1), Philipp Pudörius (1), Timo Braun (2), J. Blum (2). (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.