Lichtenau II nimmt Gegner sehr ernst

Witzenhausen. Unter Zugzwang steht der wieder in Abstiegsgefahr geratene TV Hessisch Lichtenau II im Heimspiel in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren.

Reichensachsen - Unterrieden II (Freitag, 20.30 Uhr). Beim Tabellenzweiten hat das MTV-Sextett eine harte Nuss zu knacken. Im ersten Duell zog der MTV schon mit 3:9 den Kürzeren. Nur Spitzenspieler Arne Simon leistete im Spitzenpaarkreuz gegen Matthias Krones und Hartmut Prenzel erfolgreich Widerstand.

Hessisch Lichtenau II - Oberhone II (Freitag, 20.30 Uhr). Das TV-Team um Spitzenspieler Lars Hartung steckt nun wieder im Abstiegskampf, deshalb ist ein Erfolg eminent wichtig. Die Lichtenauer sind aber gewarnt und nehmen den Gegner nach dem knappen 9:6-Sieg in der Vorrunde nicht auf die leichte Schulter.

Eschweger TSV - Ermschwerd III (Sonntag, 10 Uhr). Ohne großen Druck können die Ermschwerder die Reise in die Kreisstadt antreten. Gegen den übermächtigen Kontrahenten wäre alles andere als eine Niederlage eine Sensation. Zu deutlich beherrscht das ETSV-Team mit Kapitän Dr. Volkmar Rode die Liga. Dennoch wollen sich die Gäste achtbar aus der Affäre ziehen.

Dudenrode - Wendershausen (verlegt auf Montag, 2. Februar, 20 Uhr). Zu ungewohnter Zeit müssen die Wendershäuser in Dudenrode an die Tische. Betrachtet man die momentane Formkurve beider Mannschaften sind die Dudenröder klarer Favorit. Zudem können die Gastgeber wieder ihre komplette Mannschaft stellen. „Wir rechnen uns wenig Siegchancen aus, wollen das Spiel aber lange offen halten“, sagt SV-Sprecher Volker Morth. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.