Mittwoch gegen SC Willingen

Der Lichtenauer FV will sich an der Tabellenspitze festsetzen

+
Nicht zu stoppen: Alex Cucu (li.) läuft einem Spieler des TSG Sandershausen davon. Der Lichtenauer FV erwartet am Mittwoch auf Kunstrasen den SC Willingen.

Die Liga ist neu, die Resultate sind es nicht! Der Lichtenauer FV macht in der Fußball-Verbandsliga genau dort weiter, wo er in der vergangenen Saison bis zum Corona-bedingten vorzeitigen Ende aufhörte.

Der Aufsteiger eilt weiter von Sieg zu Sieg. Am Mittwochabend um 19 Uhr will der Aufsteiger gegen den SC Willingen seine weiße Weste wahren.

„Wir haben ein Heimspiel gewonnen und bei einer hoch gehandelten Mannschaft gesiegt. Das ist schon ein Traumstart. Unser Ziel ist es, dass wir uns oben festsetzen“, sagt Lichtenaus Trainer Rafal Klajnszmit über den Heimerfolg und den Erfolg im Topspiel. Mit dem SC Willingen kommt jetzt ein Gegner, der vor dem dritten Spieltag drei Punkte auf seinem Konto hat, aber zuletzt beim 0:5 gegen Weidenhausen ein echtes Debakel erlebte.

„Willingen kann mehr. Sie haben viele junge Spieler und sind ein unangenehmer Gegner“, sagt Klajnszmit vor der Partie auf dem Kunstrasenplatz in Hessisch Lichtenau. Das aktuelle Team habe zwar noch nicht viel auf dem neuen Platz trainiert, an einen Nachteil glaubt der LFV-Coach aber nicht. „Wir haben viele gut ausgebildete Spieler in unseren Reihen. Das Kombinationsspiel klappt auf dem Rasen sehr gut und wird auch auf Kunstrasen funktionieren.“ Der identische Kader des Spiels in Fulda steht auch gegen den SC Willingen wieder zur Verfügung.

Kreispokal

In der ersten Runde des Kreispokals trifft am Mittwoch um 18 Uhr der SSV Witzenhausen auf die SG Werratal. Das Kreisoberliga-Duell wollen die Gastgeber unbedingt gewinnen, daran lässt Trainer Dennis Facca keine Zweifel. „Beim 1:1 gegen Abterode haben wir Moral gezeigt. Im Pokal wollen wir die zweite Runde erreichen“, sagt Witzenhausens Coach.  raw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.