Tischtennis-Bezirksliga: TV-Kapitän vor seinem 750. Pflichtspiel / Kellerduell für Großalmerode

Lichtenaus Rühling feiert Jubiläum

Dauerbrenner des TV Hessisch Lichtenau: Frank Rühling. Foto: nh

Witzenhausen. Eine Partie gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt der Bezirksliga steht für die Tischtennisspieler der TG Großalmerode auf dem Spielplan. Hessisch Lichtenau erwartet den Nachbarn Eschwege.

TTV Aulatal - TG Großalmerode (Freitag, 20.30 Uhr). Die Tonstädter erwartet ein echtes Vier-Punkte-Spiel. Mit einem Sieg können Spitzenspieler Lars Wunderlich und seine Mitstreiter einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Bereits in der Vorrunde lieferten sich beide Teams beim Remis ein Duell auf Augenhöhe. Die aktuelle Formkurve spricht für den Aufsteiger aus Großalmerode. „Wir haben derzeit zwar eine gute Position, aber für den Klassenerhalt benötigen wir noch Punkte“, sagt Wunderlich.

TV Hessisch Lichtenau - TTV 79 Eschwege (Samstag, 16 Uhr). Nach dem mühsamen 9:6-Erfolg aus der Vorrunde werden die Lossestädter ihren Rivalen nicht noch einmal unterschätzen. Vor allem das Duell im Spitzenpaarkreuz zwischen Marc Bauer und dem ehemaligen Eschweger Oberliga-Akteur Jochen Schütz steht im Blickpunkt. „Wir hoffen auf die Rückkehr des erkrankten Christoph Ohler, denn dann können wir in Bestbesetzung antreten“, sagt TV-Kapitän Frank Rühling. Für Rühling ist es zugleich noch ein besonderes Spiel, in dem er ein Jubiläum feiern wird: Er bestreitet sein 750. Pflichtspiel für Lichtenau !

TSV Jahn Weißenhasel - MTV Unterrieden (Samstag, 19.30 Uhr). Beide Kontrahenten haben nichts zu verschenken. Während die Gastgeber auf den Titel hoffen, geht es für Unterrieden um den Klassenverbleib. Hans-Georg Landgrebe und Frank Zuber sind Punktegaranten der Gastgeber. Auf den Positionen drei bis sechs hat Unterrieden durchaus Chancen zu punkten.

SV Ermschwerd II - TTV Weiterode (Sonntag, 10 Uhr in Gertenbach). Aufgrund personeller Sorgen stehen die Ermschwerder bereits als Absteiger fest und können für die kommende Serie eine Klasse tiefer planen. Nichtsdestotrotz wollen sich SV-Kapitän Marco Eyrich und sein Team ordentlich aus der Klasse verabschieden. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.