Torhüter des SSV Witzenhausen hält 2:1-Sieg gegen Abterode/Eltmannshausen fest

Matejcek pariert Elfmeter

Sturmlauf: Seinen Gegenspieler im Trikot des SV Rot-Weiß Fürstenhagen versucht Angreifer Christian Eichenberg (links) von der TSG Kammerbach abzuhängen. Foto: eki

Witzenhausen. Eine deftige 0:6-Heimpleite kassierte Verfolger SG Frankershausen/Germerode gegen den TSV Waldkappel in der Fußball-Kreisliga A. Damit übernahm der Sieger wieder die Tabellenspitze. Die Begegnungen in Großalmerode und Hopfelde fielen aus.

SG Frankershausen/Germerode - Waldkappel 0:6 (0:4). Der TSV landete einen überraschend hohen Sieg gegen den wesentlich stärker eingeschätzten Rivalen. Nur zu Beginn hielten die Hausherren mit, dann brachten Treffer der beiden Torjäger Baum und Ziegler innerhalb von 100 Sekunden bereits die Vorentscheidung.

Tore: 0:1 Baum (17.), 0:2 Ziegler (18.), 0:3/0:4/0:5 alle Baum (30./32./70.), 0:6 Ziegler (82.).

RW Fürstenhagen - Kammerbach 0:0. „Das war Not gegen Elend“, so der Kommentar von Fürstenhagens Sprecher Holger Nolte nach schwachen Leistungen von beiden Seiten. In der Anfangsphase konnten die Rot-Weißen ihre spielerische Überlegenheit nicht nutzen und verzettelten sich in zu viele Einzelaktionen. Die beste Chance hatten aber die Kammerbacher nach einem Fehler von Torhüter Quinting, der das Leder nicht festhalten konnte. Der Schuss von Al Rashid und auch der Nachschuss seines Mannschaftskameraden Ali Acar wurden auf der Torlinie abgewehrt (18.).

Beide Teams zeigten Schwächen im Spielverständnis und haderten oft mit den Entscheidungen des Unparteiischen. Den schwachen Auftritt konnte der gastgebende Titelaspirant auch mit dem Fehlen von Marius Theil, Andreas Obst und Christian Titan nicht entschuldigen.

Rommerode - Reichensachsen II 4:3 (0:1). Bis zur Pause sahen die Zuschauer eine zerfahrene Partie. In der zweiten Halbzeit kam der VfB besser ins Spiel, erarbeitete sich nun gute Einschussmöglichkeiten und machte aus einem Rückstand noch einen knappen Sieg. Dabei verdienten sich der dreifache Torschütze Wolfgang Bauer und Mittelfeldmotor Waldemar Wiegel Bestnoten. Letzterer bereitete zwei Treffer vor. Ein starker Rückhalt seines Teams war SV-Keeper Tim Bachmann.

Tore: 0:1 R. Kirschner (1.), 1:1 Bauer (46.), 1:2 J. Kirschner (48.), 2:2 Stelle (51.), 3:2 Bauer (65.), 3:3 J. Kirschner (71./Foulelfmeter), 4:3 Bauer (79.).

SSV Witzenhausen - SG Abterode/Eltmannshausen 2:1 (2:0). Bis zur Pause bestimmte der SSV das Geschehen und ging folgerichtig mit 2:0 in Führung. In der zweiten Hälfte wurden die Gäste stärker und kamen zum Anschlusstreffer. SSV-Keeper Denny Matejcek parierte in der 62. Minute einen von Oeding geschossenen Foulelfmeter. In den letzten Minuten verhinderte die SSV-Abwehr ein Remis. Bestnoten verdiente sich SSV-Torjäger Tim Heinemann.

Tore: 1:0/2:0 beide T. Heinemann (3./23.), 2:1 P. Schülbe (70.). (zwp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.