Futsal-Titelkämpfe: JSG BSA/Kammerbach/Hitzerode und JSG Lossetal/Lichtenau II vorn

Lossetals Torhüter Franke wird im Finale zum Matchwinner  

Kreismeister der E-Junioren: Die JSG Lossetal/Lichtenau II mit (hinten von links) Betreuer Herbert Triller, Noah Mittermüller, Toprak Özer, Aaron Winter, Tom Deichmann, Johann Marx, Betreuer Ralf Deichmann, (vorne von links) Philipp Triller, Dennis Franke und Marinus Ehe. Fotos: Kopp

Sontra. Spannender geht es nicht: Bei den beiden Endrunden der D- und E-Junioren der Hallenfutsal-Kreismeisterschaften musste ein Sechsmeterschießen im Finale über den Turniersieger entscheiden.

Während sich bei den D-Junioren die JSG BSA/Kammerbach/Hitzerode durchsetzte, hatte bei den E-Junioren die JSG Lossetal/Lichtenau II die besseren Nerven.

E-Junioren • Das Finale: Es war ein von der Taktik geprägtes Endspiel zwischen der JSG Lossteal/Lichtenau II und der JSG BSA/Kammerbach/Hitzerode. So stand es auch nach der Verlängerung noch 0:0. Im Sechsmeterschießen entwickelte sich Torhüter Dennis Franke zum Matchwinner und parierte beim 3:2-Sieg einen Sechsmeter.

• Die Halbfinals: Die Halbfinals lebten von der Spannung. Jeweils mit 1:0 setzte sich BSA/Kammerbach/Hitzerode gegen Ausrichter Sontra/Wichmannshausen/Wehretal und Lossetal/Lichtenau II gegen die SV 07 Eschwege durch. D-Junioren • Das Finale: Es war ein spannendes Finale zwischen der JSG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund und der JSG BSA/Kammerbach/Hitzerode. Nach den bisherigen Leistungen war die JSG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund favorisiert. Im entscheidenden Sechsmeterschießen hielten die Torhüter Maximilian Speck (BSA) und Kevin Schneider (H/N/U) stark. Die besseren Nerven hatte am Ende BSA/Kammerbach/Hitzerode, denn Moritz Kleeberg und Michael Neuenroth trafen. Da für H/N/U nur Pascal Gängler ein Tor erzielte, endete das Finale mit 2:1. „Es kam für uns schon ein bisschen überraschend, da die Favoriten früh ausgeschieden sind. Bei uns hat das Kollektiv gepasst“, sagte BSA-Trainer Eike Deyst, dessen Spieler überwiegend im jüngeren Jahrgang sind. • Die Halbfinals: Im ersten Halbfinale zauberte die JSG H/N/U und führte gegen den JFV Werra-Meißner Eschwege nach Treffern von Niklas Wittich und Tristan Ellenberger mit 2:0. Zwar verkürzte Lukas Lopez für den JFV auf 1:2, aber Finn Wöll machte mit seinem Treffer den 3:1-Endstand perfekt.

Auf das erste Tor mussten die Zuschauer im zweiten Halbfinale zwischen BSA/Kammerbach/Hitzerode und FSA/Wanfried lange warten. In der zweiten Halbzeit der Verlängerung machten Michael Neuenroth und Markus Schlung den 2:0-Sieg und damit den Finaleinzug für BSA/Kammerbach/Hitzerode perfekt.

Von Manuel Kopp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.